True Story

The Reef – Schwimm um dein Leben – amerikanischer Horrorthriller aus dem Jahr 2010.

The Reef-Schwimm um dein Leben

Der Film basiert auf der wahren Geschichte von Ray Boundy.
Der damals 28-jährige Ray Boundy war Kapitän des Garnelen-Trawlers New Venture. Mit an Bord auf dem 14 Meter langen Schleppnetz-Schiff, waren der 21-jährige Matrose Dennis Murphy und die 24-jährige Köchin Linda Horton.

Am 25. Juli 1983 war die See sehr rau, zwei massige Wellen schlugen gegen die New Venture und ihr Schiff kenterte am Great Barrier Reef, im Norden von Townsville, Queensland, in Australien. Da man keine Funksprüche von ihnen erhielt begann man mit der Suche. Sie hatten es versäumt sich bei ihrer Basis zu melden. Daraufhin machten sich mehr als ein Dutzend Schiffe und Leichtflugzeuge auf die Suche, um die riesige Fläche der Küste und vom Meer abzusuchen. Die drei hatten sich geeinigt zu einem Riff zu schwimmen, wo sich in der Nähe vielleicht andere Boote aufhalten und um dort auf Hilfe zu hoffen. Die meisten australischen Fischer wissen das in dieser Gegend Haiangriffe äußerst selten sind.

Ray Boundy mit einem Bild seines verstorbenen Freundes Dennis Murphy

Während dieser Zeit kämpften die drei um ihr Leben. Ein fünf Meter großer Tigerhai zieht seine Kreise und greift sie an. Nur der Skipper Ray Boundy überlebt diesen Angriff. Der Hai hatte ihn nur am linken Bein erwischt und kam mit einer kleineren Bisswunde davon.

Dennis Murphy und Linda Horton überlebten nur 24 Stunden im Wasser. Ray Boundy hörte den Matrosen noch schreien, „er hat mein Bein“ und musste mit ansehen wie auch die Köchin Linda Horton unter Wasser gezogen wurde.
Ray Boundy kam mit einem Schrecken davon und ist heute noch traumatisiert wenn er an diese Geschichte denken muss. Nach 36 Stunden im Wasser konnte man ihn mit einem Hubschrauber retten. Er lebt heute noch in Townsville und erinnert sich nur ungern an dieses Schicksal seiner Freunde.