True Story

Konzentrationslager im Zweiten Weltkrieg – amerikanische Dokumentationen aus dem Jahr 1945.

Konzentrationslager im 2.Weltkrieg

Diese Dokumentation Konzentrationslager im Zweiten Weltkrieg besteht aus drei Teilen, Originalaufnahmen die 1945 gemacht wurden.

Nazi Concentrations Camps, Death Mills, Nazi Murder Mills. Dieses grausame Zeitdokument zeigt drei offizielle Dokumentationen, die von Militärfotografen der Alliierten aus über 25.000 Metern Filmmaterial, dass direkt in den Konzentrationslagern der Nazis nach der Befreiung aufgenommen wurde und zusammengestellt worden ist. Der noch heute unvorstellbare Schrecken, dessen Zeuge die Befreier wurden, ist ebenso festgehalten, wie die Hilfe, die sie den Opfern zuteilwerden ließen.

Nazi Concentrations Camps – Dieser Film ist der offizielle Dokumentar-Report, der aus über 10.000 Metern Filmmaterial zusammengeschnitten wurde, das von den Photographen der Alliierten Streitkräfte kurz nach der Befreiung in den deutschen Konzentrationslagern aufgenommen wurde. Lager für Lager wird dem Zuschauer ein objektiver Einblick des Horrors vermittelt, der die Augen der Befreier erwartet. Interessanterweise bezieht sich der Kommentar auf die Opfer nur gemäß ihrer Herkunft, nicht ihrer Religion. Gezeigt und kommentiert werden Aufnahmen von Leichen sowie Überlebenden in den Konzentrationslagern nach der Ankunft der alliierten Truppen. Weiterhin werden zu Demonstrationszwecken auch Foltermethoden des KZ-Personals nachgestellt und die Konfrontation deutscher Zivilisten mit den KZ-Gräueln.

Death Mills – Dieser von Hollywood-Regisseur Billy Wilder gedrehte Film war die erste Dokumentation, die zeigt, was die Alliierten in den befreiten Lagern der Nazis vorfanden; die Überlebenden, die unmenschlichen Bedingungen und die grausamen Beweise für den Massenmord.

Nazi Murder Mills – US-Dokumentation über befreite Lager und Terrorstätten. (Hadamar, Ohrdruf, Buchenwald, Nordhausen), mit bewegenden Bildern der Opfer, der Ermordeten und Gequälten des NS-Terrors.