True Story

Kompromisslos – Reise zum Herzen Gottes (Undaunted…The Early Life of Josh McDowell) – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2011.

Kompromisslos

Der Film beruht auf der Geschichte von Josh McDowell.

Josh McDowell ist in christlichen Kreisen ein international bekannter Redner und Buchautor. Er ist langjähriger Mitarbeiter der Studentenarbeit in den USA, Campus für Christus. Er hat am Wheaton College und Talbot Theological Seminary studiert und dort seine akademischen Grade erworben. Inzwischen hat er mehr als 45 Bücher geschrieben, ist verheiratet und hat vier Kinder. Josh McDowell ist ein evangelikaler US-amerikanischer Apologet, Erweckungsprediger und Autor. Er verteidigt, rechtfertigt die Weltanschauung, insbesondere die wissenschaftliche Rechtfertigung von Glaubenslehrsätzen, und jenen Teilbereich der Theologie, in dem man sich mit der wissenschaftlich-rationalen Absicherung des Glaubens befasst.

Geboren 1939 in Union City, einer kleinen Gemeinde im Branch County, Michigan. Seine Jugend war geprägt von den schweren Alkoholexzessen seines Vaters, von der Fettleibigkeit seiner Mutter und dem sexuellen Missbrauch durch einen Angestellten namens Wayne. Dieser hatte ihn sexuell belästigt als er sechs Jahre alt war. Josh begriff nicht was mit ihm geschah. Er erinnert sich an das Gefühl von Verwirrung und Scham. Der Missbrauch ging über die nächsten sieben Jahre, bis zu seinem 13. Lebensjahr. Dies entfachte eine brodelnde Wut in ihm. Zweimal hatte er es seiner Mutter erzählt, doch sie glaubte ihm nicht und wies ihn zurück. Zu dieser Zeit und im Allgemeinen der Gesellschaft wurde über sexuellen Missbrauch nie gesprochen. Dies wurde einfach vertuscht und gelangte nie in die Öffentlichkeit. Josh erzählte es niemand anderen, weil er dachte es würde ihm niemand glauben. Für ihn ein tragisches Kindheitserlebnis. Als Kind ist für ihn klar, das es Gott nicht gibt, und wenn doch, dann hat er nicht das geringste Interesse an den Menschen.

Seine Mutter starb nachdem er die High School abgeschlossen hatte. Sein Vater änderte sich, er hatte sich komplett gewandelt, wie es sich Josh immer gewünscht hatte. Als junger Mann hielt sich Josh für einen Agnostiker, er glaubte das Christentum sei wertlos. Aber er fand zum Glauben und wandte sich dem Evangelismus zu, weil er von der historischen Richtigkeit der biblischen Erzählungen überzeugt wurde. In Gottesdiensten und evangelischen Veranstaltungen sprach er über seinen neu gefundenen Glauben. Er gründete das Hilfswerk Carelift. Heute lebt er in Dallas, Texas und hat zusammen mit seiner Frau Dorothy Ann Youd vier Kinder.

Allen die ihn als Kind verletzt und weh getan hatten, hat er verziehen. Für ihn hat Gott die Wunden seiner Vergangenheit geheilt und seine Lebensgeschichte in einen unvergleichlichen Segen verwandelt. Er gründete die Josh McDowell Ministry, die er über Jahre aufgebaut hat. Er möchte Menschen erreichen um von der lebensverändernden Beziehung zu Christus zu erzählen. Aufgrund seiner eigenen Lebensgeschichte spricht er auch über Sexualität und Pornografie. Dies ist ihm besonders wichtig, da seiner Meinung nach die Kirche ihre Kraft verliert, wenn Familien auseinanderbrechen. Pornografie sei eine der häufigsten Gründe dafür. Nach dem Tod seines Vaters, denkt er oft darüber nach, wie unfair das Leben doch sein kann. Er reiste in andere Länder und ihm wurde klar, viele Menschen benötigen Hilfe. Durch seine Organisation Carelift, einem Teil von Global Aid Network (GAIN), bietet er humanitäre Hilfe, Nahrung, Kleidung und medizinische Versorgung. Kinder erhalten Spielzeug und Dinge für den Schulbedarf. Vor allem hilft er Kindern in den ehemaligen Republiken der Sowjetunion.