True Story

Lightning Bug – amerikanisches Drama aus dem Jahr 2004.

Lighning Bug

Die Handlung des Films ist eine fiktive Darstellung über Robert Hall, der gleichzeitig Regisseur des Films ist. Ein semi-autobiographischer Film.
Es zeigt wie Robert Hall schon im Kindesalter sich mit Masken und Spezialeffekten für Film und Fernsehen beschäftigte.

Was als Hobby begann, führte ihn zu seiner Karriere als Make-up-Designer, einem Maskenbildner.
Robert Green Hall, geboren 1973 in Detroit, Michigan, ist Spezialeffektdesigner, Regisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor, Schauspieler und Visualeffektdesigner.
Zudem ist er Gitarrist der Band Zero 1, einer Indie-Band.
Sein Interesse, welches schon im Kindesalter begann, ließ ihn in letzten 16 Jahren zu einem der beliebtesten, kreativsten und produktivsten Spezialeffektdesignern in Hollywood werden.

Ursprünglich geboren in Detroit, begann Robert Hall seine Karriere als Jugendlicher in Alabama. Für das Halloween-Make-up seiner Freunde kaufte er Schminke und andere Materialien. Während sich seine Freunde für andere Dinge interessierten oder Sport trieben, war er damit beschäftigt sein Gesicht zu schminken. Inspirieren ließ er sich von diversen Horror-Zeitschriften wie Fangoria, in denen er Tipps zum Schminken fand. 1992 reiste Robert Hall nach Selma, Alabama. Dort traf er sich mit Tom Burman, einem Visagist und Spezialeffektdesigner, der bekannt ist für herausragendes Prothesen-Make-up für Film und Fernsehen und der bereits für seine Arbeit mehrere Auszeichnungen erhalten hatte. Beide sprachen über einen Job, bei dem Robert Hall als assistierender Make-up-Designer arbeiten soll. Dabei ging es speziell um Arbeiten für Abel Ferrara’s Horrorfilm Body Snatchers. Dies war das wovon Robert Hall schon immer geträumt hatte.

Er zog nach Hollywood. Es war der Grundstein für seine Begeisterung, seiner Liebe und Leidenschaft für dieses Handwerk.
1996 beschloss Robert Hall auf eigenen Beinen zu stehen und gründete sein eigenes Studio. Mit einem extrem geringen Budget begann er seine Arbeit für mehr als 30 Film-und Fernsehprojekte für den Regisseur Roger Corman.
Robert Hall und seine Almost Human Inc in Los Angeles ist spezialisiert auf alle Aspekte des professionellen Make-up, Masken, Kreaturen und visuellen Effekten für Film und Fernsehen.

Sein Können konnte er in Filmen wie, The Crazies-Fürchte deinen Nächsten, Paranormal Activity 2 und Quarantäne unter Beweis stellen. 2004 machte Robert Hall sein Regie-und Drehbuchdebüt mit Lightning Bug. 2009 führte er Regie in der Web-Serie Fear Clinic. Zuletzt war er Drehbuch-und Co Autor und führte Regie in dem Film ChromeSkull: Laid to Rest 2, der 2011 veröffentlicht wurde. Es gibt eine Vielzahl von Filmen wo er als Maskenbildner tätig war.
Für einige seiner Arbeiten wurde er ausgezeichnet, nominiert in der Kategorie Best Make-up/Creature FX.