True Story

Verraten (Betrayed) – amerikanisches Drama, Thriller aus dem Jahr 1988.

Verraten

Der Film beruht auf den terroristischen Aktivitäten der amerikanischen neonazistischen Gruppe The Order und dessen Anführer Robert Jay Mathews.
Der Film beginnt mit dem Mord an einem jüdischen Radiomoderator. Dieser reale Mord geht auf das Konto der rassistischen Organisation The Order, bei dem am 18. Juni 1984 der Radiomoderator Alan Berg ermordet wurde.

The Order war eine rassistische und neonazistische Organisation,
die zwischen 1983 und 1984 in den Vereinigten Staaten aktiv war. Auch bekannt als Silent Brotherhood und Brüder Schweigen. Mediale Aufmerksamkeit erlangte The Order mit der Ermordung des Radiomoderators Alan Berg. Ende September 1983 wurde The Order von Robert Jay Mathews auf seiner Farm in der Nähe der Stadt Metaline, Washington, gegründet.

Robert Jay Mathews (1953-1984) war Rassist und Anführer dieser Gruppe. Geboren wurde er am 16. Januar 1953 in Marfa, Texas. Er war der jüngste der insgesamt drei Söhne von Johnny und Una Mathews. Sein Vater, schottischer Abstammung, war Bürgermeister der Stadt und gleichzeitig Präsident der Handelskammer, sowie Geschäftsmann und Leiter der lokalen methodistischen Kirche. Seine Mutter leitete die örtliche Pfadfindergruppe Boy Scouts of America. Die Familie zog nach Phoenix, Arizona.

Obwohl er als durchschnittlicher Schüler in der Grundschule galt, interessierte er sich für Politik und Geschichte. Mit 11 Jahren tritt er der rechtsradikalen Organisation John Birch Society bei und wurde später als Mormone getauft. Er gründete die „Sons of Liberty“ (Söhne der Freiheit), eine Gruppe, die in der Hochphase mit ihren 30 Mitgliedern eine antikommunistische Miliz darstellte. Deren Mitglieder waren mormonische Survivalisten, die politisch engagiert, für ein Eingreifen gewappnet waren und die ihrer Meinung nach politische Ordnung herstellen zu können.
Nachdem man ihn wegen Steuerhinterziehung verhaftet hatte und es zu Konflikten innerhalb der Gruppe gekommen war, verließ Mathews die Gruppe, diese sich dann auch auflöste.

1974 zog Mathews nach Metaline Falls, Washington. Dort kauften er und sein Vater ein Grundstück auf dem Lande, 60 Morgen Land mit einem Wald, das zur neuen Heimat werden sollte. Auf seiner Farm züchtete er Galloway-Rinder.
1976 heiratete er Debbie McGarrity und 1981 bekam das Paar einen Sohn. Später wurde Mathews Vater einer Tochter die er mit einer Frau namens Zillah Graig gezeugt hatte.
Sein Interesse galt nach wie vor der Geschichte und Politik. Er las das Buch „Which Way Western Man?“, von William Gayley Simpsons. Dieses Buch machte ihn tief betroffen und er glaubte das die weiße Rasse in Gefahr sei. So fand er zur Aryan Nations, einer rassistischen, religiösen, seperatistischen Organisation.

1983 hielt er selbst eine Rede bei einem Treffen der National Alliance. Noch im selben Jahr gründete er seine eigene Organisation The Order. Mitglieder waren unter anderem, Ken Loff, Dan Bauer, Randy Duey, Denver Parmenter und Bruce Pierce. Später kamen weitere Mitglieder hinzu. Die Gruppe begann damit Raubüberfälle zu begehen und Geld zu fälschen. Man überfiel Banken wobei sie das erbeutete Geld an andere weiße nationalistische Gruppen spendeten. Als das FBI eine Großfahndung eingeleitet hatte, verschanzte sich Mathews. Am 8. Dezember 1984 kam es zu einem Feuergefecht mit dem FBI. Dabei kam Mathews ums Leben. Das Gebäude fing Feuer und er starb an Verbrennungen und Rauchvergiftung.