True Story

Lovelace – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2013.

Lovelace

Erzählt wird die Geschichte von Linda Boreman, besser bekannt als Linda Lovelace, einem Pornostar der Siebziger Jahre. Sie wirkte unter anderem in dem 1972 entstandenen amerikanischen Pornofilm Deep Throat mit. Linda Susan Boreman (1949-2002) erwähnt in ihren ersten beiden Biographien das der Film Deep Throad eine Erfahrung für sie gewesen sei.

Deep Throat zählt zu den finanziell erfolgreichsten Filmen. Die Produktionskosten beliefen sich auf etwa 25.000 Dollar, während man die Einnahmen auf rund 600 Millionen Dollar schätzt. Für ihre Hauptrolle in dem Film bekam Linda Lovelace gerademal 1200 Dollar. Der Film hatte sie zwar zum Star gemacht, doch reich und glücklich wurde sie dadurch nicht.

Mit 21 Jahren lernt sie ihren späteren Ehemann Chuck Traynor kennen. 1971 heiraten beide und anfangs schien es, als würde die Ehe sehr harmonisch verlaufen. In einem ihrer weiteren autobiographischen Bücher schreibt sie, er habe sie misshandelt, geschlagen und zur Prostitution gezwungen. Auch von Vergewaltigung ist hier die Rede. Ihre Anschuldigungen führten zu gemischten Reaktionen. Einige zweifeln an der Glaubwürdigkeit. Mitte der Siebziger trennte sie sich von ihrem Ehemann.

Linda Susan Boreman wurde am 10. Januar 1949 in New York geboren. Ihr Vater war Polizist und selten zu hause. Ihre Mutter arbeitete als Kellnerin, die als hart und herrschsüchtig galt. In ihren Augen eine sehr strenge Mutter. Als sie 16 Jahre alt war zog die Familie nach Florida, nachdem ihr Vater in den Ruhestand gegangen war. Sie wurde schwanger und bekam mit 20 ihr erstes Kind, das ihre Mutter zur Adoption freigegeben hat.

Kurz darauf kehrt sie nach New York zurück. Hier kam es zu einem schweren Autounfall. Sie lernt Chuck Traynor kennen, dem sie anfangs viel bedeutete, er war charmant und sie hatte seine Aufmerksamkeit. Sie erwähnt später das er sie kontrollierte und sie gezwungen hat nach New York zu ziehen. Er war nicht nur ihr Ehemann sondern Manager und Zuhälter zugleich.

1972 entstand der Film Deep Throat, 1974 die Fortsetzung Deep Throat 2. 1975 trennte sie sich von ihrem Ehemann. 1976 entstand die Komödie Linda Lovelace for President. Allerdings war dieser Film weniger erfolgreich und ihre Karriere als Schauspielerin war gescheitert. Es heißt sie habe größere Mengen Marihuana konsumiert und Tabletten genommen. 1987 stand ihr eine Lebertransplantation bevor, die aufgrund ihres damaligen Autounfalls nötig war, da mit der Bluttransfusion eine Hepatitis hervorgerufen wurde.

Sie verließ das pornografische Filmgeschäft, heiratete erneut und bekam zwei Kinder. 1976 heiratet sie den Installateur Larry Marchiano. Die neue Ehe und die beiden Kinder Dominic und Lindsay brachten ihr Stabilität und neues Glück. 1996 kam es auch hier zur Trennung, man blieb jedoch in Kontakt. Am 3. April 2002 kam es erneut zu einem Autounfall, bei dem sie sich mit ihrem Wagen mehrfach überschlagen hatte. Am 22. April 2002 wurden die lebenserhaltenden Geräte abgeschaltet. Sie starb im Alter von 53 Jahren.