True Story

Private Parts – amerikanisches Drama, Komödie, Biografie aus dem Jahr 1997.

Private Parts

 

Der Film beruht auf dem 1993 erschienenen Buch Private Parts des Radiomoderators Howard Stern. Er beschreibt seine Kindheit und Jugend bis zu seinem beruflichen Werdegang. Howard Stern wurde zu einem der populärsten und zum bestbezahlten Moderator der Rundfunkgeschichte – eine Medienpersönlichkeit der zudem Autor, Produzent und Schauspieler ist. Im Film übernahm er selbst die Hauptrolle.

Howard Stern wurde am 12. Januar 1954 in Queens, New York City, geboren. Als er 10 Jahre alt war schenkte ihm sein Vater ein Tonbandgerät, was er nutzte um seine eigene Radio-Show zu machen. So begann in den 1970er Jahren seine Karriere beim Radio. Bekannt wurde er durch sein unkonventionelles, provokantes und als skandalös empfundenes Auftreten. Er war sein Stil so zu moderieren was ihm jede Menge Aufmerksamkeit brachte.

Der selbsternannte „King of All Media“ verbrachte einen Teil seiner Jugend in Roosevelt, Long Island. Er suchte nach Aufmerksamkeit da er auch als Außenseiter galt. Diese Aufmerksamkeit fand der sympathische Howard Stern beim Radio. Das war genau das was er schon immer tun wollte. Er nahm kein Blatt vor den Mund, machte üble Witze, sprach über persönliche Tragödien und griff verbal Personen und Organisationen an. Es war seine Art mit schwarzem Humor und Begriffen unter der Gürtellinie zu moderieren.

Durch seine eigene Radio-Show, Der Howard Stern Show, gewann er Anerkennung bei den Zuhörern. Diese Sendung lief über den Satellitenradiodienst Sirius XM Radio Inc.. Etwa 21 Millionen Zuhörer lauschten seinem Programm. In New York wurde er zum erfolgreichsten Radio-DJ überhaupt.

In seiner Karriere hatte er es mit seinen derben Späßen und deutlichen Worten auf eine 2,5 Millionen Dollar Strafe gebracht. Im Radio galt es nicht über Sex zu reden, doch gegen diese prüden Verbote verstieß Howard Stern regelmäßig. Seine Zuhörer mochten die offene Art der Moderation. Der Sender hingegen musste ordentlich Strafe an die Medienaufsicht zahlen. Als er zum Beispiel mit einem Studiogast über Analsex diskutierte, waren eben mal knapp 500.000 Dollar Strafe fällig.

Dies bewegte ihn dazu seine Sendung, die bislang über UKW zu hören war, nur noch über Satellitenradio zu senden, da dieses nicht von der Federal Communications Commission überwacht wurde. Mit dem Medienunternehmen CBS und dem Clear Channel schloss er Millionen-Verträge ab. Somit zählte er zu den bestverdienenden Prominenten. Laut dem Magazine Forbes mit einem Einkommen, allein im Jahr 2005, von etwa 237 Millionen US-Dollar. In seiner Show griff er aktuelle Themen auf, aber auch private Dinge wurden preisgegeben. Viele Prominente wie Lady Gaga oder Charlie Sheen wurden in seiner Sendung interviewt.

1978 heiratet er Alison Berns, mit der er drei Kinder hat. 2001 kam es zur Trennung. 2008 heiratete er erneut, die Schauspielerin Beth Ostrosky.