True Story

La Bamba – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1987.

La Bamba

Das Drama erzählt die Lebensgeschichte von Ritchie Valens (1941-1959), einem amerikanischen Musiker mit mexikanischen Wurzeln. Ritchie Valens wurde am 13. Mai 1941 als Richard Steven Valenzuela in Los Angeles geboren. Seine Eltern Joseph Valenzuela und Concepcion Reyes waren mexikanischer Abstammung. Seine Mutter „Connie“ hatte bereits einen Sohn namens Robert Morales, aus einer früheren Ehe.

Als Ritchie 5 Jahre alt war interessierte er sich bereits für die Musik. Er brachte sich selbst das Schlagzeug und Gitarre spielen bei. In der Schule beschrieb man ihn als durchschnittlichen Schüler, seine Begeisterung fand er in der Musik. Ritchie galt als ruhig, war dennoch bei seinen Mitschülern sehr beliebt.

Bei seiner Musik wurde er von mexikanischen Volksliedern beeinflusst. Mit 16 Jahren wurde er von einer Band eingeladen um Gitarre zu spielen. Als der Sänger die Band verlassen hatte übernahm er auch diesen Part. Dies war der Beginn seiner Karriere. Bob Keane, Verantwortlicher des Musik-Labels Del-Fi Records, nahm ihn unter Vertrag. Rock’n‘ Roll war in Mode gekommen und er hatte den richtigen Riecher für Ritchies Talent. Erste Songs wurden im Studio aufgenommen.

Im Herbst 1958 verließ Ritchie Valens die High School um sich auf seine Karriere zu konzentrieren. Bob Keane verschaffte ihm Auftritte in verschiedenen Musik-Shows und im TV. Um die vielen Termine und Auftritte wahrnehmen zu können, ließ es sich nicht vermeiden hierfür in ein Flugzeug zu steigen. Ritchie hatte Angst vor dem Fliegen. Seine Flugangst rührt von einer Flugzeug-Kollision, der 1957 Pacoima mid-air collision.

Am 31. Januar 1957 kollidierten zwei Flugzeuge in der Luft über dem Schulhof der Pacoima High School, in Pacoima, einem Vorort von Los Angeles. Bei diesem tragischen Unglück kamen einige seiner Freunde ums Leben. Er selbst war an diesem Tag bei der Beerdigung seines Großvaters. Dennoch hat ihn dieses schreckliche Ereignis sehr mitgenommen, seine Freunde kamen dabei ums Leben und er war gezeichnet, wodurch sich seine Flugangst noch verschlimmerte. Allein wegen seiner Karriere musste er diese Flugangst überwinden.

Zu seinen bekanntesten Songs gehören Come On, Let’s Go und La Bamba, ein mexikanisches Volkslied das er erneut aufgriff und 1958 viel Erfolg mit diesem Hit hatte. Ritchie Valens war 17 Jahre alt, als er mit anderen Künstlern auf Tournee ging. Man hatte einen Auftritt in Clear Lake, Iowa. Der Musiker Jiles Perry „JP“ Richardson, Jr., bekannt als The Big Bopper, der Sänger Buddy Holly und Ritchie Valens hatten ihren Auftritt um Mitternacht beendet. Alle drei bestiegen ein Flugzeug, eine Beechcraft Bonanza, das Buddy Holly gechartert hatte.

Es ist der 3. Februar 1959 als dieses Flugzeug kurz nach dem Start abstürzte. Alle drei Musiker und der Pilot Roger Peterson kamen dabei ums Leben. Die genaue Ursache für diesen Absturz konnte nie geklärt werden. Die Wetterverhältnisse waren ungünstig, es herrschte Schneetreiben.  Diese Tragödie inspirierte den Sänger Don McLean den Song American Pie zu schreiben, mit der Textzeile The Day the Music Died.