True Story

The Walk – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2015.

The Walk

Das Drama erzählt die unglaublich wahre Geschichte von Philippe Petit, einem französischen Hochseilartisten, der am 7. August 1974 auf einem Drahtseil zwischen den beiden Türmen des World Trade Centers spazierte.

Vom Dach aus wurde dieses Drahtseil zwischen diesen beiden Türmen gespannt, in einer Höhe von 417 Metern. Philippe Petit war zu diesem Zeitpunkt 24 Jahre alt. Erfahrungen für dieses waghalsige Vorhaben hatte er bereits, so balancierte er in Paris zwischen den Türmen der Kathedrale von Notre Dame und den Brückentürmen der Sydney Harbour Bridge in Australien. Was er da machte war illegal.

Auch für seinen Artistenakt am World Trade Center hatte er keine Genehmigung. Sein Drahtseilakt dauerte insgesamt 45 Minuten und er lief sage und schreibe 8 Mal über dieses Seil. Dabei benutzte er eine Balancierstange.

Um für sein Vorhaben gewisse Vorbereitungen zu treffen war er von Frankreich aus mehrere Male nach New York gereist. Alles war geheim und musste besichtigt werden. Ihm war es immer wieder gelungen sich am Sicherheitspersonal vorbei zu schleichen. Fotos wurden gemacht und Skizzen angefertigt. Ein enormer Aufwand für diese einmalige Aktion.

Das World Trade Center wurde erst ein Jahr zuvor, am 3. April 1973, eröffnet. Geplant hatte er dieses Spektakel bereits mit 18 Jahren. Bei einem Zahnarztbesuch las er in einem Magazin das man diese Türme baut. Bei seinem Vorhaben war er nicht allein, es gab ein Team das ihn unterstützte. So der New Yorker Fotograf Jim Moore, der einen Hubschrauber organisierte um Luftaufnahmen der sich noch im Bau befindenden Türme zu machen.

Philippe Petit und sein Team verschafften sich mehrere Male Zutritt und versteckten sich in den oberen Stockwerken und auf den Dächern. Alles musste genau geplant werden und vorallem wo man die Seile befestigt. Man fälschte Ausweise und gab sich als Mitarbeiter einer Firma aus, die auf den Dächern Arbeiten zu verrichten hätten. Um das 200 kg schwere Drahtseil zu dem anderen Turm zu bekommen, wurde zunächst mit Pfeil und Bogen eine Angelschnur hinübergeschossen. So konnte man immer stärker werdende Seile hinüber ziehen, bis man das Drahtseil daran befestigen und rüber ziehen konnte.

Diese Vorbereitungen dauerten die ganze Nacht, aber das Drahtseil war gespannt. Am Morgen des 7. August 1974 war es soweit. Ohne Sicherung, nur mit einer Balancierstange in 417 Metern Höhe überquerte er 8 Mal das 61 Meter lange Seil. Dies blieb nicht unbemerkt, Tausende Menschen sahen ihm vom Boden aus zu und jubelten. Er musste seine Aktion beenden, es begann zu regnen. Die Polizei wartete auch schon auf ihn und er wurde festgenommen. Die Anklage wurde fallengelassen, aufgrund des Medienspektakels und der weltweiten Anerkennung.

Philippe Petit wurde am 13. August 1949 in Nemours, Frankreich, geboren. Bereits in jungen Jahren hatten die Magie und das Jonglieren sein Interesse geweckt. Er liebte es auch zu klettern. Alles zu seiner Drahtseilakrobatik hat er sich selbst beigebracht.