True Story

Die Wikinger (The Vikings) – amerikanischer Abenteuerfilm aus dem Jahr 1958.

Die Wikinger

Der Film basiert auf dem Roman The Viking des amerikanischen Autors Edison Marshall. Das Buch wiederum beruht auf der Geschichte des Wikingers Ragnar Lodbrok und dessen Söhne. Eine altnordische Geschichte, bei der es für die wahre Existenz keine Beweise gibt.

Ragnar Lodbrok wird in einigen Sagas als Herrscher, König und als Held der Wikingerzeit beschrieben. Eine Saga ist schriftlich festgehalten und ist biographisch angelegt. Saga stammt vom isländischen Wort segja ab, was sagen oder erzählen bedeutet, also eine Aussage, Mitteilung oder ein Bericht der Geschehnisse.

Ragnar Lodbrok war König in Dänemark im frühen 9. Jahrhundert. Er soll drei Söhne gehabt haben, Halfdan Ragnarsson, Ivar Ragnarsson und Ubba Ragnarsson. Historische Fakten gibt es nicht genügend um dies zu bestätigen.

Natürlich gab es die Wikinger, es waren Krieger die zur See fuhren. Dies im frühen Mittelalter, etwa 800 bis 1050. Es waren junge Männer die aus der heimatlichen Gebundenheit ausbrachen und Ruhm, Reichtum und Abenteuer in der Ferne suchten. In der Geschichte werden sie als brutale Räuber erwähnt. Viele historische Dokumente legen nahe, dass ihre Invasionen und Raubzüge in anderen Ländern eine Art der Vergeltung war, als Reaktion auf den Eingriff ihrer Stammesgebiete von christlichen Missionaren.

Die Chroniken des mittelalterlichen Englands porträtieren sie als räuberische „Wölfe unter Schafen.“ Dabei waren sie nicht blutrünstiger und brutaler als ihre Feinde. Ihr erster großer Raubzug, der durch Quellen belegt ist, ist der Überfall auf das Kloster St. Cuthbert auf Lindisfarne im Jahr 793, einer Insel vor der Nordküste Englands. Mönche wurden getötet oder ins Meer geworfen wo sie ertranken. Gnadenlos überfallen sie die Inselbewohner und töten und erschlagen alles, was sich bewegt.

Sie plündern und rauben alles was ihnen wertvoll erscheint. In den nächsten drei Jahrhunderten dringen die Wikinger aus Dänemark bis nach Frankreich und in das südliche England vor. Von Norwegen aus dringen sie bis Irland, Island und Nordengland. Die Wikinger aus dem schwedischen Raum versuchen sich in Richtung Osten, bis nach Kiew und sogar bis Konstantinopel, dem heutigen Istanbul.

Wikinger waren gefürchtete Krieger und der Begriff selbst steht für verschiedene Völker aus dem Norden. Die Skandinavier lebten als ärmliche Bauern und Siedler. Man kämpfte ums Überleben und um sichere und bessere Lebensverhältnisse zu schaffen, nahmen sie die beschwerlichen Reisen auf sich, um Europa wo es nur möglich war zu überfallen.

Sie waren nicht nur als Krieger unterwegs, sondern auch um Handel zu betreiben. Mit Beginn des 11. Jahrhunderts begann man sesshaft zu werden. Norwegen, Dänemark und Schweden wurden große Königreiche.

Trailer Deutsch:

 

Trailer Englisch: