True Story

Larry Flynt – Die nackte Wahrheit -amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1996.

Larry Flynt

Das Drama erzählt die Geschichte von Larry Flynt, dem Verleger und Herausgeber des Magazins Hustler. Zudem ist er Chef des Verlagshauses Larry Flynt Publications, LFP, das mehr als 20 Magazine vertreibt. Geschildert werden auch seine Auseinandersetzungen mit religiösen Institutionen und dem Konflikt mit dem Gesetz.

Der 1942 geborene Larry Claxton Flynt, Jr. ist nach einem Mordversuch von der Hüfte abwärts gelähmt. Der Serienmörder Joseph Paul Franklin hatte 1978 versucht ihn zu töten.

Larry Flynt wurde in Lakeville, Kentucky, als ältester von drei Kindern geboren. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. 1951 verstarb seine vierjährige Schwester an Leukämie. Ein Jahr darauf zerbrach die Familie, die Eltern ließen sich scheiden. Sein Bruder Jimmy blieb bei den Großeltern mütterlicherseits. Larry zog mit seiner Mutter nach Hamlet, Indiana. Zwei Jahre später zog er zu seinem Vater, da er den neuen Lebensgefährten seiner Mutter nicht mochte. Mit 15 Jahren meldete er sich bei der US-Army, hier hatte er Dokumente wie seine Geburtsurkunde gefälscht, um sich älter zu machen. Nach einem Jahr in der Armee übte er verschiedene Jobs aus. Dies frustrierte ihn, was ihn dazu bewegte sich bei der Navy zu melden, wo er an Bord der USS Enterprise diente.

Nach seinem fünfjährigen Dienst bei der Navy kehrte er nach Dayton zurück. Er kaufte eine Bar und machte diese zu einem erfolgreichen Strip-Club. Die Einnahmen investierte er in sein Unternehmen und eröffnete zusammen mit seinem Bruder Jimmy und seiner Freundin Althea Leasure, seiner späteren und vierten Frau, ähnliche Clubs, den Hustler Clubs, in Akron, Cleveland, Columbus, Cincinnati und Toledo.

Larry Flynt arbeitete 20 Stunden am Tag und hielt sich mit Amphetaminen wach. 1972 machten die Brüder mit ihrem Hustler Newsletter und The Hustler For Today’s Man Werbung für ihre Strip-Clubs. 1974 gründeten sie das Hustler Magazine, ein erotisch-pornografisches Männermagazin. Die Auflage lag damals bei etwa 3 Millionen, heute sind es 500.000 Exemplare. 1975 landeten sie einen besonderen Coup, man hatte ihnen Nacktbilder von Jaqueline Kennedy Onassis angeboten, die sie in ihrem Magazin auch zeigten.

Am 6. März 1978 musste sich Larry Flynt wegen Obszönität vor Gericht verantworten. Beim Verlassen des Gerichts kam es zu diesem besagten Attentat, bei dem auf ihn geschossen wurde. Es kam zu vielen juristischen Auseinandersetzungen im Bezug auf die Pornografie. Streitigkeiten vor Gericht, als er auch dem Prediger Jerry Falwell unterstellte, das dieser Sex mit seiner Mutter gehabt habe. Letztlich führte dieser Streit vor Gericht zu einer Stärkung der Meinungsfreiheit, was er mit seinen unwahren Aussagen auch erreichen wollte.

Larry Flynt war fünf Mal verheiratet. Er hat vier Töchter und einen Sohn. 1976 heiratete er seine langjährige Freundin Althea Leasure, die er 1971 in seinem Club kennengelernt hatte, als sie dort als Go Go Tänzerin auftrat. Sie verstarb am 27. Juni 1987 an AIDS.