True Story

In den Straßen der Bronx (A Bronx Tale) – amerikanisches Drama aus dem Jahr 1993.

In den Straßen der Bronx

Das Drehbuch zum Film, das von Chazz Palminteri geschrieben wurde, ist halb-autobiographisch. Sein Drehbuch beruht teilweise auf seiner Kindheit. Chazz Palminteri ist auch im Film zu sehen, als Sonny dem Mafiaboss.

Es ist eine Geschichte der turbulenten Ära in den 1960er Jahren in der Bronx in New York City. Chazz Palminteri wurde am 15. Mai 1952 in der Bronx als Calogero Lorenzo Palminteri geboren. Er ist Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Aufgewachsen in der Bronx, einem damaligen Problemviertel, einem Viertel mit minderer Lebensqualität. Hier lernte er jedoch auch die Lektionen fürs Leben, die sich später als sehr nützlich erwiesen, auch für seine Karriere. Die Bronx war ein sozialer Brennpunkt, ein Arbeiter- und Armenviertel. Es herrschte eine hohe Kriminalitätsrate, Bandenkriminalität, Drogenhandel, Raubüberfälle und Autodiebstahl.

Seine Mutter war Hausfrau und sein Vater Lorenzo arbeitete als Busfahrer. Der Nachname ist sizilianischer Herkunft und die Familie stammt aus der Gemeinde Menfi, der Provinz Agrigent, Sizilien. Seine Großeltern Calogero Palminteri und Rosa Bonfante emigrierten 1910 in die Vereinigten Staaten.

A Bronx Tale ist eine italienische Geschichte und seine Geschichte des Erwachsenwerdens. Als Kind musste er mit ansehen wie jemand getötet wurde. Er sagt, es ist fast genau so wie im Film passiert. Er habe alles gesehen, sein Vater packte ihn am Arm und zog ihn weg. Die Mafia war allgegenwärtig und es kam auch zu ethnischen Spannungen. Alles Menschen in seiner Nachbarschaft, aber diese Nachbarschaft war das Einzige was sie hatten. Er liebte diese Menschen und er liebte seine Kindheit.

In seinem Viertel herrschte auch Rassismus und es war zudem teils sehr gefährlich. Was es aber auch gegeben hat, war ein gewisser Anstand, Väter die jeden Morgen zur Arbeit gingen um für ihre Familien zu sorgen, wie auch sein Vater als Busfahrer. Als er 10 Jahre alt war träumte er davon einmal Schauspieler zu werden. Er absolvierte die Theodore Roosevelt High School. 1973 erlernt er die Schauspielkunst in der Schauspielwerkstatt The Actors Studio des Theaterregisseurs Lee Strasberg. Später trat er in einigen Theaterstücken auf und wirkte in Fernsehserien mit, bis er schließlich selbst Theaterstücke schrieb. 1992 heiratet er Gianna Ranaudo mit der er zwei Kinder hat, Dante und Gabriella.

So entstand auch sein Drehbuch zum Film, in dem er Erlebnisse und Erfahrungen seiner Kindheit verarbeitet.  Wir kennen Chazz Palminteri auch als Darsteller unter anderem in Filmen wie; „Kids-In den Straßen New Yorks“, „Noel“ bei dem er auch Regie führte, „In den Straßen der Bronx“ und zuletzt im Film „Legend“ aus dem Jahr 2015.