True Story

Zum Sterben viel zu jung (Too Young to Die?) – amerikanisches Drama aus dem Jahr 1990.

too-young-to-die

Das Drama beruht auf der wahren Geschichte von Attina Marie Cannaday. Die damals 16-Jährige wurde wegen Raub, Entführung und Totschlag für schuldig befunden. 1983 verurteilte man sie zum Tod durch die Giftspritze. 1984 wurde das Urteil in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt.

Attina Marie Cannaday wurde am 8. September 1965 geboren. Bereits mit 13 Jahren hatte sie geheiratet, mit 14 Jahren folgte die Scheidung. Sie stammte aus einer zerütteten Familie, die sie verlassen hatte. Eigentlich noch ein junges Mädchen, arbeitete sie in verschiedenen Bars als Tänzerin und Bardame. Nebenbei prostituierte sie sich um noch etwas Geld zu verdienen. Sie war gerade mal 16 Jahre alt, als man ihr den Prozess machte. Die Anklage lautete Entführung und Mord. Am 9. März 2008 wurde sie auf Bewährung entlassen.

In einer dieser Bars traf sie auf den 26-jährigen Sergeant der US Air Force Ronald Wojcik. Er war gerade geschieden und Vater von zwei Kindern. Beide wurden ein Paar, bis er ihr wahres Alter herausgefunden hatte. Das Militär hätte diese Beziehung nicht geduldet. Er beendete die Beziehung und fand eine neue Freundin, Sandra Sowash.

Attina Marie Cannaday traf auf einen Bekannten von Ronald Wojcik, namens John Cooper, dem sie sagte, sie habe das Paar im Bett erwischt, sollte dies nochmal passieren würde sie ihn töten. Cooper setzte Wojcik davon in Kenntnis, das ihn nicht weiter beeindruckte, da sie auch schon vor seiner Wohnung obszöne Worte geschrien hatte. Am 1. Juni 1982 rief sie ihre Freundin Gena Pecool an und sagte, das sie ihn so sehr liebe, aber auch das sie ihn töten werde.

Nachdem Ronald Wojcik die Beziehung beendete und er sie aus seiner Wohnung verwiesen hatte, lebte sie an verschiedenen Orten. Sie traf auf den arbeitslosen David Gray der in seinem Auto übernachtete. Sie erzählte ihm über die Gefühle zu Wojcik und ihrer Abneigung zu Sandra Sowash. Am 2. Juni 1982 gingen beide in ein Lokal, tanzten und tranken reichlich Alkohol. Hier trafen sie auch auf Dawn Bushart. So kommt es zu ihrem perfiden Plan. Sie näherten sich der Wohnung von Wojcik, sie wusste das er zu Hause ist.

David Gray hatte vier Messer, von denen er eins Cannaday gegeben hatte. Dawn Bushart sollte auf der Veranda bleiben und aufpassen. Ihnen gelang es in die Wohnung einzudringen. Ronald Wojcik hatte seine beiden Kinder in der Wohnung die in ihrem Zimmer schliefen. Er und Sandra Sowash befanden sich im Schlafzimmer. Beide wurden entführt und die Kinder unversehrt zurückgelassen. Während ihrer Flucht wurde Sandra Sowash von David Gray vergewaltigt.

In den frühen Morgenstunden des 3. Juni 1982 wurde Ronald Wojcik mit mehreren Messerstichen getötet. Man zählte später 19 Stichverletzungen. Sandra Sowash gelang die Flucht und informierte die Polizei. Der Mitangeklagte, der 1954 geborene David Randolph Gray, wurde wegen schwerer Körperverletzung, Diebstahl und des Totschlags für schuldig befunden und verurteilt. Auch hier lautete das Urteil, Tod durch die Giftspritze. Im Mai 1987 wurde das Todesurteil in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Er befindet sich derzeit noch in Haft.