True Story

Jenseits von Afrika (Out of Africa) – amerikanisch-britisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1985.

jenseits-von-afrika

Der Film basiert auf dem autobiographischen Buch „Out of Africa“ der dänischen Autorin Karen Blixen. Zudem des Buches „Shadow on the Grass“ und weiterer Quellen, wie ihrer Briefe aus Afrika in den Jahren 1914 bis 1931. Ihre englischsprachigen Bücher erschienen unter ihrem Pseudonym Isak Dinesen. Ein weiteres Pseudonym ist Tania Blixen.

Karen von Blixen-Finecke, geborene Karen Christenze Dinesen (1885-1962), schreibt in ihrem Buch Out of Africa über ihr Leben in Kenia. Das Buch erschien 1937 und beschreibt Ereignisse während ihrer Zeit in Afrika und ihrer Kaffeeplantage. Außerdem ist es eine Hommage an die Leute die dort lebten. Karen Blixen zog Ende 1913 nach Afrika, nach Britisch-Ostafrika, einem britischen Protektorat.

Karen Dinesen wurde am 17. April 1885 in Rungstedlund, einem Herrenhaus, dem heutigen Karen Blixen Museum, nördlich von Kopenhagen geboren. Mit ihren Geschwistern wuchs sie wohlbehütet auf. Ihr Vater war der dänische Offizier und Schriftsteller Wilhelm Dinesen (1845-1895). Er beging Selbstmord, erhängte sich, nachdem man bei ihm die Krankheit Syphilis diagnostiziert hatte. Für die damals 10-Jährige Karen ein schwerer Schlag da sie sich beide sehr nahe standen. Ihr Vater war 1872 nach Wisconsin in die USA gereist und lebte bis 1873 bei den Indianern. Hier hatte er ebenfalls eine Tochter gezeugt. Zurück in Dänemark mit dieser Krankheit, litt er an schweren Depressionen.

1898 verbrachte Karen, mit Spitznamen „Tanne“, mit ihren beiden Schwestern ein Jahr in der Schweiz um hier Französisch zu lernen. 1902 besuchte sie die Kunstschule Charlotte Sode in Kopenhagen. Ihre Studienreisen führten sie nach Rom, Paris und London. Sie begann ein Studium der Malerei und begann zu schreiben. 1909 verliebte sie sich in den schwedischen Baron Hans von Blixen-Finecke, einem Sohn der Cousine ihres Vaters. Doch er zeigte kein Interesse an ihr, woraufhin sie sich mit seinem Bruder, dem Baron Bror von Blixen-Finecke verlobte. Beide beschließen nach Afrika auszuwandern. Hier in Mombasa heiraten sie am 14. Januar 1914 und fortan ist sie Baronin Karen von Blixen-Finecke.

Zunächst wollten sie auf ihrer Farm Vieh halten, waren jedoch überzeugt das der Anbau von Kaffee rentabler wäre. Durch den Ersten Weltkrieg kam es zu Problemen, es mangelte so auch an Arbeitskräften. 1916 kauft ihre Karen Coffee Company eine große Farm mit 6.000 Morgen Land, von denen sie 600 Morgen für eine Kaffeeplantage nutzten. 2.000 Morgen ließ sie unberührt und der Rest der Fläche wurde von Einheimischen als Weideland genutzt. Das Land war jedoch nicht für den Anbau von Kaffee geeignet, da dieses zu hoch gelegen war. Ihr Ehemann verlor zudem das Interesse und ging lieber auf Safari.

Karen Blixen und ihr Ehemann waren grundverschieden, sei es wegen der Bildung oder dem Temperament. Außerdem war ihr Mann untreu. 1915 erkrankte sie an Syphilis und ihr Ehemann hat sie wahrscheinlich damit infiziert. Sie kehrte nach Dänemark zurück und ließ sich erfolgreich behandeln, auch wenn sie der Gedanke an die Krankheit weiter quälte. Es kam zu immer mehr zu Problemen in der Ehe. 1920 beantragte er die Scheidung, gegen ihren Willen, 1921 kam es zur Trennung und 1923 zur endgültigen Scheidung.

Bereits 1918 hatte sie den englischen Großwildjäger Denys Finch Hatton (1887-1931) kennengelernt. Er reiste oft zwischen England und Afrika. Nach der Trennung von ihrem Ehemann, entwickelte sich eine enge Freundschaft. Daraus entstand eine langfristige Liebesbeziehung. Doch auch hier nahm das Schicksal seinen Lauf. Er starb 1931 bei einem Flugzeugabsturz. Ihre Kaffeeplantage war gescheitert, aufgrund von Missmanagement und der Weltwirtschaftskrise. Dies bewegte sie dazu ihr so geliebtes Anwesen zu verlassen.

Im August 1931 kehrt sie endgültig nach Dänemark zurück, zu ihrer Mutter die noch auf dem elterlichen Gut lebte. Ihre Farm hat sie verkauft. Hier schreibt sie ihre Bücher. In den 1950er Jahren verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand, ein Drittel ihres Magens musste entfernt werden. Am 7. September 1962 verstarb Karen Blixen im Alter von 77 Jahren. Ein Vorort von Nairobi in Kenia wurde nach ihr benannt, dieser Karen heißt.