True Story

Zivilprozess (A Civil Action) – amerikanisches Drama aus dem Jahr 1998.

zivilprozess

Als Grundlage für diesen Film diente das Buch „A Civil Action“ des Autors Jonathan Harr, welches zu einem Bestseller wurde. Buch sowie der Film beruhen auf einem wahren Fall in den 1970er Jahren, bei dem es um einen Skandal, einer Verunreinigung des Grundwassers geht. Eine Umweltverschmutzung diese ein Gerichtsverfahren nach sich zog. Dieser Fall ereignete sich in der Stadt Woburn im Bundesstaat Massachusetts.

Ein Umweltskandal für die die Firmen Beatrice Foods und W.R. Grace and Company verantwortlich sind. Die Einwohner der Stadt Woburn prozessierten gegen die beiden Firmen. Die Beatrice Food Company war ein bedeutender Lebensmittelkonzern. Die W. R. Grace and Company ist ein globales Chemieunternehmen.

Das Unternehmen Beatrice Foods hatte bei W.R. Grace and Company Giftmüll deponiert, das von W.R. Grace unsachgemäß gelagert wurde. Schadstoffe, giftige Chemikalien, traten aus und verunreinigten das Trinkwasser. Der Bundesrichter Walter Jay Skinner entschied das Beatrice Foods nicht für diese Verunreinigung verantwortlich ist. Später machte er sein Urteil rückgängig, nachdem man neue Beweise vorgebracht hatte.

Nachdem es zu einer Klage gekommen war, begann in den späten 1980er Jahren der Niedergang der Firma Beatrice Foods. Beide Unternehmen wurden auf Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagt. Einige Bewohner von Woburn waren an Leukämie erkrankt und einige Angehörige bereits verstorben. Die Einwohner waren besorgt nach dem immer mehr Leukämiefälle auftraten. Die betroffenen Familien reichten eine Zivilklage ein. Man einigte sich außergerichtlich auf einen Vergleich bei dem 8 Millionen Dollar gezahlt wurden.

Ein Bericht der Umweltschutzbehörde United States Environmental Protection Agency lieferte die nötigen Beweise um beide Unternehmen für diesen Skandal verantwortlich zu machen. Am 4. Mai 1979 wurden Fässer mit Trichlorethen und Tetrachlorethen sowie weiteren industriellen Lösungsmitteln gefunden. Beides hochgiftige Stoffe, stark wirkende Lösungsmittel, gesundheitsschädlich und stark narkotisierend, zudem gelten sie als krebserregend. Das Trinkwasser wurde untersucht und man stellte eine hohe Konzentration organischer Verbindungen fest. Besonders im östlichen Teil von Woburn, in der Pine Street, waren viele an Leukämie erkrankt.