True Story

Billy Bathgate – amerikanisches Drama, Thriller aus dem Jahr 1991.

billy-bathgate

Der Film basiert auf dem Roman „Billy Bathgate“ aus dem Jahr 1989, des Autors Edgar Lawrence „E.L.“ Doctorow.

Es ist die Zeit der 1930er Jahre in New York City, der Prohibition und Weltwirtschaftskrise, und zeigt das Leben der Gangster. Dustin Hoffman verkörpert den realen Gangster Dutch Schultz (1902-1935), Bruce Willis sehen wir als Bo Weinberg (1900-1935), Steven Hill spielt Otto Berman (1891-1935) und Stanley Tucci als Lucky Luciano (1897-1962). 1930 und 1931 herrschte ein blutiger Konflikt zwischen den Banden der Cosa Nostra. Mehrere Mobster wurden hierbei getötet.

Dutch Schultz, geboren am 6. August 1902 als Arthur Simon Flegenheimer, war ein Mobster und Bandenchef eines Alkoholschmugglerrings während der 1920er und 1930er Jahre. Er gehörte zur Verbrecherorganisation Kosher Nostra. Dies waren Mitglieder der Mafia jüdischer Abstammung. Sein Geld verdiente er durch die organisierte Kriminalität, dem Schmuggeln von Alkohol und dem illegalen Glücksspiel.

Der Staatsanwalt Thomas Edmund Dewey kämpfte gegen die organisierte Kriminalität. Ihm wäre es fast gelungen Dutch Schultz zu fassen, doch Dutch Schultz wurde am 24. Oktober 1935 von Charles Workman ermordet. Sein eigener Plan wurde ihm zum Verhängnis. Er versuchte in den höchsten Kreisen der Mafia die Befugnis zu erhalten den Staatsanwalt Thomas Dewey zu ermorden. Man lehnte dies ab, Dutch Schultz jedoch hielt an seinem Plan fest, woraufhin man ihn aus dem Weg räumen ließ und ihn tötete.

Abraham „Bo“ Weinberg wurde am 7. Januar 1900 geboren. Er war Bandenchef unter Dutch Schultz. Als der Schwarzmarkt florierte, rekrutierte er seinen Bruder George Weinberg in diese Gang. Bo Weinberg war ein Auftragsmörder der mit dem Mord an Salvatore Maranzano in Verbindung gebracht wurde. Vermutet wird auch eine Beteiligung an den Morden an Vincent „Mad Dog“ Coll und Jack „Legs“ Diamond.

Bo Weinberg verschwand am 9. September 1935. Nachdem er einen der Nachtclubs besucht hatte, wurde er nie mehr gesehen. Möglich das ihn Schultz beseitigt hat. Gerüchte besagen er habe seine Füße einbetoniert und ihn in den East River geworfen.

Otto „Abbadabba“ Berman alias Otto Biedermann wurde am 10. August 1891 geboren. Bereits mit 15 Jahren kam er mit dem Gesetz in Konflikt. Er wurde später der Buchhalter für die Geschäfte von Dutch Schultz. Otto Berman wurde am 23. Oktober 1935 ermordet. Während einer Versammlung stürmten schwer bewaffnete Männer das Lokal und eröffneten das Feuer. Vermutlich wurde dies von Lucky Luciano angeordnet, der seine Auftragskiller Charles Worman und Emanuel Weiss, diese zu den Brownsville Boys gehörten, zu diesem Lokal geschickt hatte.

Charles „Lucky“ Luciano, geboren am 24. November 1897 als Salvatore Lucania, war ebenfalls ein Gangsterboss. Der Bezirksstaatsanwalt Thomas E. Dewey konnte ihn 1936 wegen Zwangsprostitution anklagen. Er erhielt eine 30-jährige Gefängnisstrafe, wovon er 10 Jahre in Haft verbüßte. Seinem Anwalt Moses Polakoff war es gelungen eine Freilassung zu erreichen. Lucky Luciano starb am 26. Januar 1962 in Neapel.