True Story

Undercover – In Too Deep – amerikanisches Drama, Thriller aus dem Jahr 1999.

Undercover In too deep

Der Film orientiert sich an der Geschichte von Darryl Whiting, mit bürgerlichen Namen Duane O. Gettings und Spitznamen „God“, einem damaligen berüchtigten Drogendealer. Er schrieb das Buch „Takin‘ It To Another Level“ das 2013 erschienen ist.

Darryl „God“ Whiting wurde in Corona Queens, New York, geboren. Mit seinen vier Schwestern und zwei Brüdern wuchs er bei seiner Mutter Rose auf. Bereits in New York musste er sich für einen bewaffneten Raub verantworten. Mittlerweile 30 Jahre alt, wurde er auf Bewährung entlassen und suchte eine Veränderung in einer neuen Stadt. Als ein Bekannter von ihm nach Boston zog, verschlug es ihn ebenfalls in diese Stadt. Sein Vater starb nach dem Koreakrieg an Typhus. Darryl Whiting geriet schnell in Schwierigkeiten. Seine kriminelle Karriere begann im Drogenhandel, wurde als „God“ bekannt und zählte zu den obersten Bossen in diesem Geschäft. Zu seiner Organisation zählten 100 Personen die Drogen verkauften. Er operierte von einer sozialen Wohnsiedlung aus.

In den 1980er Jahren kam es zum Höhepunkt seiner kriminellen Karriere. Man verurteilte ihn zu einer lebenslangen Haftstrafe. Im Jahr 2014 stellte er einen Antrag auf vorzeitige Entlassung, da man die Richtlinien einer Verurteilung von Drogendealern geändert hatte. Falls man diesem Antrag nachkommt, wäre er im Juni 2017 ein freier Mann.

Im Oktober 1991 wurde Darryl Whiting vom US-Bezirksgericht Boston verurteilt. Sein Drogenimperium führte er von der Wohnsiedlung Orchard Park aus und verkaufte wöchentlich mindestens 2 Kilogramm Kokain. Zudem wurde er beschuldigt einen Mord begangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft argumentierte, er habe im Jahr 1990 drei Jugendliche arrangiert um einen rivalisierenden Drogendealer aus dem Weg zu räumen. Die Anklage wegen Mordes wurde fallengelassen. Dutzende anderer Beschuldigter waren in diese Sache verwickelt.

Dennoch blieb die Anklage wegen Drogenhandels. Der Staatsanwalt Paul V. Kelly sagte; „Wenn einer lebenslang verdient hat, dann ist es Darryl Whiting.“  Außerdem habe er immer wieder neue Mitglieder für seine Organisation rekrutiert, die Drogen verkaufen sollten, und er ist verantwortlich das viele Menschen drogenabhängig wurden. Er habe durch seine kriminellen Handlungen der Gemeinschaft großen Schaden zugefügt. Das Urteil lautete lebenslänglich, ohne Möglichkeit auf Bewährung.  Der Undercover-Agent Jeff Coy hatte sich in seine Organisation eingeschleust und alles flog auf.

Darryl Whiting behauptete das sein 2013 erschienenes Buch fiktiv sei. Das Gericht sah dies nicht so, denn sämtliche Namen und Ereignisse sind identisch und man sieht diese als Beweis für seine kriminellen Handlungen. Die Staatsanwaltschaft sagte, er wolle nur vorzeitig aus der Haft entlassen werden um sich rächen und seine Drogengeschäfte wieder aufzunehmen. Das Gericht sieht ihn als ernsthafte Bedrohung und wies seinen Antrag auf eine vorzeitige Entlassung ab.