True Story

Auf der Suche nach dem Gedächtnis (In Search of Memory) – deutsch-amerikanische Dokumentation, Biografie aus dem Jahr 2009.

Auf der Suche nach dem Gedächtnis

 

Gezeigt wird die Geschichte des Nobelpreisträgers Eric Kandel, der sich seit 50 Jahren der Erforschung des menschlichen Gehirns widmet. Eric Kandel ist der bedeutendste Hirnforscher des 20. Jahrhunderts. Die Dokumentation schildert seine Lebensgeschichte, den leidvollen Erfahrungen während des Nationalsozialismus, und seine Forschungen.

Der am 7. November 1929 in Wien geborene Eric Richard Kandel wurde im Jahr 2000 mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet.

Die Familie musste vor den Nationalsozialisten fliehen. Eric Kandel ist jüdischer Herkunft. Er und sein Bruder emigrierten in die Vereinigten Staaten. Ihm wurde ein Stipendium für ein Studium an der Harvard University bewilligt. 1945 wurde Eric Kandel amerikanischer Staatsbürger.

Sein Interesse galt der Biologie, insbesondere des bewussten und unbewussten Gedächtnisses. So fand er zu den Neurowissenschaften und er war gleicher Auffassung wie Sigmund Freud, dass alle psychischen Vorgänge und Symptome physiologische Vorgänge im Gehirn sind. 1952 studiert Eric Kandel Medizin an der New York University, um Psychiater bzw. Psychoanalytiker zu werden.

Er konzentriert sich auf das menschliche Gehirn, dieses es zu untersuchen und erforschen galt. Während dieser Zeit lernt er seine zukünftige Ehefrau Denise Bystryn kennen, die er 1956 heiratet. Das Paar bekommt zwei Kinder. Seine Ehefrau ist Sozialmedizinerin und Epidemiologin.

An der Columbia University, im Labor des Neurobiologen Harry Grundfest, begannen seine Forschungen. Seine Arbeiten führte er ab 1957 am Laboratory of Neurophysiology des National Institutes of Health fort. Im Jahr 1963 konnte er nachweisen, dass Nervenzellen lernen können und sie die Grundlage des Lernens sind.

Eric Kandel wurde zu einem der weltweit führenden Hirnforschern. Eine Zeitschrift nannte ihn „Rockstar der Neurowissenschaften“. Ihm war es gelungen, die wesentlichen molekular-biologischen Mechanismen unseres Gehirns zu entschlüsseln. Unser Gehirn ist formbar. Negative Erfahrungen können durch positive Erfahrungen überschrieben werden. Das Gehirn ändert seine Anatomie und Traumata können überwunden werden. „Unser Gehirn ist ein kreatives Instrument“.

Für seine Arbeit erhielt Eric Kandel mehrere Auszeichnungen und 2000 den Nobelpreis. Die Universität von Wien ernannte ihn zum Ehrenprofessor und die Stadt Wien zum Ehrenbürger. Eric Kandel schrieb die Bücher „Das Zeitalter der Erkenntnis“ und „Auf der Suche nach dem Gedächtnis“.

„Auf der Suche nach dem Gedächtnis“ ist eine leidenschaftliche Entdeckungsreise durch das Leben und Werk des brillanten und unzähmbaren Neurobiologen Eric Kandel, der mit seiner Pionierarbeit die wesentlichen Prinzipien des Gedächtnisses erhellt hat. Petra Seegers Film beleuchtet dabei nicht nur die Wege der Psychologie und Neurowissenschaften im Laufe des vergangenen Jahrhunderts, sondern auch das Wesen von Kunst und Wissenschaft, Geschichte und Erinnerung, Leben und Liebe, Inspiration und Errungenschaft.“ Oliver Sacks