True Story

The Babe – Ein amerikanischer Traum – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1992.

The babe

 

Gezeigt wird die Geschichte des amerikanischen Baseballspielers Babe Ruth (1895-1948). Seine außergewöhnliche Karriere begann im Major League Baseball als er 22 Jahre alt war. Seine Spitznamen waren „The Bambino“ und „The Sultan of Swat“. Er gilt als einer der größten Sport-Helden und wird von vielen als der größte Baseballspieler aller Zeiten angesehen.

George Herman „Babe“ Ruth wurde am 6. Februar 1895 in Baltimore, Maryland, geboren. Seine Eltern George Herman Ruth Sr. und Katherine Schamberger waren beide deutscher Abstammung. Sie betrieben in Baltimore eine Gastwirtschaft. Von ihren insgesamt acht Kindern überlebten nur George Herman und seine Schwester Mary.

In seiner Kindheit sprach er Deutsch, ging nur selten zur Schule und trank heimlich auch gern mal ein Bier. Die Eltern hatten mit ihrer Gastwirtschaft bis in die späten Abendstunden zu tun. Ihr Sohn entwickelte sich nach und nach zu einem Kleinkriminellen. Mit sieben Jahren brachte man ihn in das Erziehungsheim St. Mary’s Industrial School For Boys. Die Familie besuchte den Jungen nur selten. Seine Mutter starb als er 12 Jahre alt war.

Der Priester, Bruder Matthias Boutlier, nahm sich dem Jungen an, lehrte ihm Disziplin und sagte, er solle seine überschüssige Energie beim Baseballspielen nutzen. Bruder Matthias wurde von allen respektiert und zum Vorbild von George Herman Ruth. Nun wurde man auf „Babe“, wie ihn alle nannten, aufmerksam und er wurde zum Profi-Baseballspieler.

Obwohl er alle Positionen gespielt hatte, wurde er der Pitcher. 1914 unterzeichnet er einen Profi-Vertrag. Am 24. April 1914 bestreitet er sein erstes Profi-Spiel. Noch im selben Jahr heiratet er die Kellnerin Helen Woodford. Das Paar trennte sich 1925, angeblich wegen Untreue. Sie kam 1929 bei einem Hausbrand ums Leben. Am 17. April 1929 heiratet „Babe“ erneut, das Model und Schauspielerin Claire Merritt Hodgson. Sie brachte ihre Tochter Julia mit in die Ehe.

George Herman Ruth galt als charismatische Persönlichkeit. Aus einem rüpeligen Jungen und seinem rücksichtslosem Verhalten und Lebensstil wurde ein anständiger Kerl. Durch seine Erfolge als Baseballspieler verdiente er eine Menge Geld. Er wollte nun Gutes tun, besuchte Kinder in den Krankenhäusern und Waisenhäusern.

Die Ärzte rieten ihm sich mehr um seine eigene Gesundheit zu kümmern. 1946 entdeckte man bei ihm einen bösartigen Tumor. Erst schien es ihm wieder besser zu gehen, doch sein Gesundheitszustand verschlechterte sich zunehmend. Er konnte kaum sprechen und war ziemlich abgemagert. George Herman „Babe“ Ruth verstarb am 16. August 1948 im Alter von 53 Jahren an Krebs.