True Story

Sie nennen ihn Radio (Radio) – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2003.

Sie nennen ihn Radio

Der Film basiert auf dem 1996 erschienenen Artikel „Someone to Lean On“ von Gary Smith im Magazin Sports Illustrated. Gary Smith ist Sportjournalist der von 1983 bis 2013 für dieses Magazin Human Interest Stories schrieb.

Der Artikel sowie der Film beruhen auf einer Geschichte an der T. L. Hanna High School in Anderson, South Carolina. Es ist die Geschichte von James Robert Effinhimer Kennedy, der am 14. Oktober 1946 in Anderson geboren wurde. Man gab ihm den Spitznamen Radio, da er von Radios fasziniert war und stets ein Radio bei sich trug.

James „Radio“ Kennedy kam 1965 an die T. L. Hanna High School und ist seit dem allen bekannt. Er besuchte oft das Training der Football-Mannschaft und lernte schnell was ihnen der Coach beibrachte. Lehrer sagten, er habe stets ein Lächeln im Gesicht und die Gabe sein Mitgefühl auszudrücken. Vor jedem Footballspiel fragte er, ob sie denn gewinnen würden und man antwortete „Wir werden heute gewinnen.“ Er war einer der bekanntesten Schüler der T. L. Hanna High School, der dieser Schule viel Anerkennung brachte.

James Kennedy ist geistig behindert, das Sprechen fiel ihm schwer, konnte weder lesen noch schreiben. Während die Football-Mannschaft beim Training war,  beobachtete er das gesamte Geschehen und versuchte die Ansagen des Trainers nachzuahmen. Man hätte ihn wegschicken können um das Training nicht zu stören, im Gegenteil, man kümmerte sich um ihn, übernahm Verantwortung und der Coach Harold Jones wurde zu seinem „Daddy.“

Die Schule hat sehr viel für „Radio“ getan, doch auch er hat viel für das Image der Schule beigetragen. Man unterstützte ihn und regte ihn an etwas zu lernen. Weil man ihn mochte, fand er hier seinen Platz. Er gab jedem die Hand und umarmte seine Mitmenschen. Er hat keinen Harvard-Abschluss oder Pulitzer-Preis gewonnen, er hat auch keinen Profi-Football-Vertrag, doch „Radio“ hat mit seinem Ruhm all diese Dinge übertroffen. Liebe und Mitgefühl können ein Leben verändern. Im Gegenzug hat er die Menschen verändert, weil sie ihn kennen und mögen und in ihr Herz geschlossen haben.