True Story

Ben X – belgisch-niederländisches Drama, Thriller aus dem Jahr 2007.

Ben X

Inspiration fand der Film des Regisseurs Nic Balthazar durch einen Zeitungsartikel, in dem über ein Selbstmord eines 17-jährigen autistischen Jungen, im belgischen Gent berichtet wurde. Der 17-Jährige wurde gemobbt und hatte sich daraufhin das Leben genommen. Ben X heißt oder bedeutet im Niederländischen „Bin Nix.“

Nic Balthazar ist zudem Autor des Buches „Niets Was Alles Wat Hij Zei“ (Nothing Was All He Said), dieses ebenfalls als Vorlage für den Film diente. Es ist die wahre Geschichte des 17-jährigen autistischen Tim, der gemobbt wurde und Selbstmord begangen hat. Er stürzte sich von der Burg Gravensteen in Gent.

Der 17-Jährige ging am 14. Januar 2002, etwa gegen 9.00 Uhr, zu dieser Burg, bestieg den höchsten Turm und stürzte sich in die Tiefe. Passanten fanden den schwer verletzten Jungen und man brachte ihn in das Sint-Lucas Krankenhaus. Jede Hilfe kam zu spät, er verstarb an seinen schweren Verletzungen.

Tim saß oft am Computer und widmete sich den Videospielen. Bei seinen Spielen hatte er eine Freundin. Nic Balthazar sagt; „Tim ging auf eine ganz normale Schule. Er war ein begabter und aufgeweckter Junge. Dennoch schaffte er es nicht sich zu verteidigen. Mobbing hat ihn in den Tod getrieben.“