True Story

Die Zuflucht (The Hiding Place) – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1975.

Die Zuflucht

Gezeigt wird die wahre Geschichte der Niederländerin Corrie ten Boom (1892-1983), die während der nationalsozialistischen Besetzung der Niederlande eine Untergrundorganisation gründete und somit vielen Juden vor dem Holocaust rettete. Sie und ihre ganze Familie boten den Verfolgten Schutz. Ihre Geschichte schrieb sie in dem Buch „Die Zuflucht“ nieder.

Corrie ten Boom, eigentlich Cornelia Arnolda Johanna ten Boom wurde am 15. April 1892 in Amsterdam geboren. Sie wuchs in einer Großfamilie auf. Ihr Vater betrieb ein Uhrmachergeschäft in der Stadt Haarlem. Man stand der Kirche sehr nahe und pflegte Kontakte zu den Juden. Sie erlernte selbst den Beruf einer Uhrmacherin und erhielt ein Diplom. Vor dem Zweiten Weltkrieg arbeitete sie mit im Geschäft ihres Vaters. Sie blieb unverheiratet und ließ sich zu einer Religionslehrerin ausbilden.

Während des Krieges, ab 1940, versteckt sie gemeinsam mit ihrer Familie mehrere Juden in ihrem Haus. Es war nicht leicht Lebensmittel für alle zu organisieren. 1944 wurde ihr eine Falle gestellt, woraufhin man sie und ihre Familie verhaftete. Verantwortlich dafür war ein Kollaborateur. Corrie ten Boom und ihre Schwester wurden in das Konzentrationslager Ravensbrück deportiert. Ihre Schwester überlebte dieses nicht.

Nach dem Krieg trifft sie auf einen ihrer Peiniger. Sie erinnerte sich an diesen Mann, der KZ-Wärter in Ravensbrück war. Er reichte ihr die Hand und fragte; „Werden sie mir vergeben?“ Sie wusste nicht was ihr geschieht, schließlich ist ihre Schwester im KZ jämmerlich zugrunde gegangen. Sie hat ihm vergeben und sagte; „Vergebung ist kein Gefühl, sondern ein Akt des Willens.“

Sie eröffnet ein Heim, ein Rehabilitationszentrum für Naziopfer. Hier erlebte sie, das jene die vergeben konnten, frei wurden. Corrie ten Boom setzte sich für die Versöhnung zwischen Opfern und Tätern ein. Weil sie sich während des Zweiten Weltkriegs für Menschen einsetzte, wurde sie von der Niederländischen Königin zum Ritter geschlagen.

Corrie ten Boom verstarb am 15. April 1983 in Placentia, Kalifornien. Ihr Geburtshaus ist heute ein Museum, das Corrie ten Boom Haus, in der Barteljorisstraat 19, 2011 RA Haarlem, Holland.