True Story

Dirty Harry – amerikanischer Thriller aus dem Jahr 1971.

Dirty Harry

Der Thriller beruht auf Ereignissen des „Zodiac-Killer.“ Clint Eastwood als Inspector Callahan, aka Dirty Harry, verkörpert den realen Zodiac-Ermittler Dave Toschi (1931-2018).

Dave Toschi war Ermittler und Inspector im San Francisco Police Department in den Jahren 1952 bis 1987. Bekannt wurde er als Chefermittler im Fall des Zodiac-Killer. Er und sein Partner Inspector Bill Armstrong widmeten sich diesem Fall, nach der Ermordung des Taxifahrers Paul Stine, dieser am 11. Oktober 1969 getötet wurde. Beide Ermittler befragten schätzungsweise 2.500 Verdächtige.

Der Zodiac-Killer ermordete im Raum San Francisco 1968 und 1969 fünf Menschen, zwei weitere überlebten schwer verletzt. Die Identität des Killers konnte nie ermittelt werden.

Über mehrere Jahre sandte der Täter bizarre Briefe an Lokalzeitungen, einige davon mit Symbolen und mittelalterlichen Zeichen verschlüsselt. Diese Texte sind teilweise bis heute nicht entschlüsselt worden. Seine Opfer waren meist junge Paare, denen er an einsamen Plätzen auflauerte. In seinen Briefen brüstete er sich mit seinen Taten und kündigte weitere an. Ermittlungsbehörden sprechen von sieben Opfern, der Killer selbst behauptet jedoch 37 Morde begangen zu haben.

1968 tötete der Serienmörder die 16-jährige Betty Lou Jensen. Ihr hatte er fünf Kugeln in den Rücken geschossen. Ihren Freund, den 17-jährigen David Faraday, tötete Zodiac mit einem Kopfschuss. 1969 erlag die 22-jährige Darlene Ferrin ihren Schussverletzungen. Ihr Begleiter überlebte schwer verletzt. Die 22-jährige Cecelia Shepard starb durch zehn Messerstiche. Ihr Freund überlebte sechs Messerstiche und konnte eine Beschreibung des Täters geben.

Noch im selben Jahr erschoss er den Taxifahrer Paul Stine. Zodiac schickte einen blutigen Streifen von Stines T-Shirt an den San Francisco Chronicle. Lokalzeitungen und TV Sender erhielten immer wieder Briefe, in denen er Details über die Morde mitteilte. Außerdem forderte er die Veröffentlichung von zwei verschlüsselten Botschaften. Die erste konnte man entschlüsseln, die zweite jedoch nicht. Er schrieb danach weitere Briefe, der letzte stammt aus dem Jahr 1974.

Als Hauptverdächtiger galt Arthur Leigh Allen, den man 1971 verhörte. Es gab zwar Indizien, allerdings nach drei Durchsuchungsbeschlüssen in den Jahren 1972, 1991 und 1992 keinen direkten Beweis. Allen starb 1992 im Alter von 58 Jahren. 2002 führte man einen DNS-Vergleich durch, bei dem man keine Übereinstimmungen feststellen konnte.

1990 begann ein Nachahmungstäter mit ähnlicher Vorgehensweise wie Zodiac in New York City eine Mordserie. Dieser wurde als Heriberto Seda identifiziert und zu lebenslanger Haft verurteilt. 2008 fand man die Leiche von Megan Lynn Touma, der Täter zeichnete das Zodiac-Symbol am Tatort, schrieb einen Brief mit einem Geständnis, er habe mehrere Morde begangen und kündigte weitere an. Als Täter geständig ist der 29 jährige Edgar Patino Lopez. Touma erwartete von ihm ein Kind und beide waren vorher bei der US-Army in Deutschland stationiert.