True Story

Cleopatra – amerikanisches Historiendrama, Biografie aus dem Jahr 1963.

Cleopatra

Der Monumentalfilm des Regisseurs Joseph L. Mankiewicz beschreibt das Leben der ägyptischen Pharaonin Kleopatra Vll. (69 v. Chr. – 12. August 30 v. Chr.). Als Vorlage diente die Biografie „The Life and Times of Cleopatra“ des Autors Carlo Maria Franzero.

Kleopatra Vll. war die letzte Königin des ägyptischen Ptolemäerreiches und weiblicher Pharao. Zunächst regierte sie gemeinsam mit ihrem Bruder Ptolemaios Xlll. Als dieser im Alter von 14 Jahren starb, regierte sie mit anderen männlichem Beistand, da es gesetzliche Regelungen gab, die eine Doppelbesetzung des Thrones vorsahen.

Sie wurde in Alexandria geboren und entstammt dem Adel. Ihr Vater Ptolemaios Xll. Neos Dionysos war ein ägyptischer König, dieser fünf Kinder hatte. Möglich das Kleopatra aus einer zweiten Ehe stammt. Der Name ihrer Mutter wird nicht erwähnt. Sie genoss eine gute Erziehung sowie auch eine gute Bildung. Ihr Vater holte zahlreiche Wissenschaftler und Philosophen an seinen Hof. Somit erlernte sie auch mehrere Sprachen.

Ihr späterer Geliebter, der Politiker und Feldherr Marcus Antonius, war römischer Kavallerieführer. Ihr Vater ernannte Kleopatra zu seiner Mitregentin. Nachdem ihr Vater verstarb, bestieg sie mit ihrem jüngeren Bruder Ptolemaios Xlll. den Thron. Beide gingen eine Geschwisterehe ein, was innerhalb der Herrscherfamilie völlig legitim war. Dies wurde als geheiligte Sitte praktiziert und in die religiöse Sphäre erhoben, man folgte somit der ptolemäischen Tradition.

Kleopatra wusste von den Machtkämpfen ihres Vaters und den älteren Geschwistern. Aufgrund ihrer guten Bildung kannte sie sich in Sachen Politik bestens aus und versuchte somit, von Anfang an, allein zu regieren. Ihre Geschwister waren ihr dabei egal, es ging ihr allein um ihre Herrscherstellung. So kam es zu einem Machtkampf mit den drei einflussreichsten Hofleuten, darunter der Minister und Eunuch Potheinos, ein Befehlshaber der Truppen und Theodotos von Chios, dem Rhetoriklehrer des jungen ägyptischen Königs Ptolemaios Xlll., dem Bruder Kleopatras.

Die 18-jährige Kleopatra war willensstark genug, um eine 18-monatige Alleinherrschaft durchzusetzen. Sie setzte die Rom-freundliche Haltung ihres Vaters fort, machte sich dadurch allerdings auch Feinde. Kleopatra wurde von der Regierung ausgeschlossen, was die Ratgeber ihres Bruders veranlasst hatten. Sie zog sich zurück und war dennoch sehr beliebt. Der Senat erkannte ihren Bruder als König an und sie musste das Land verlassen.

Sie versuchte den Thron zurückzuerobern und warb arabische Söldner an. Ihr Bruder versuchte eine Einreise nach Alexandria zu verhindern. Sie wandte sich an Gaius lulius Caesar, denn nur er konnte die beiden Geschwister versöhnen. Ihre Gegner fürchteten Rache. Als ihr Bruder stirbt, wird sie die alleinige Herrscherin und Pharaonin. Sie regierte bis zu ihrem Tod, dieser mit dem 10. August 30 v. Chr. datiert ist. Sie starb unter ungeklärten Umständen, ein Mord kann nicht ausgeschlossen werden.

Trailer Deutsch

 
Trailer Englisch