True Story

Robert Mayer – Der Arzt aus Heilbronn – deutsches (DDR) Drama, Biografie aus dem Jahr 1955.

Robert Mayer

Der Film zeigt das Leben des in Heilbronn tätigen Arztes Robert Mayer (1814-1878). Ein Arzt und Mediziner, der sich auch der Forschung widmete.

Julius Robert von Mayer hat als Erster den Energieerhaltungssatz formuliert. In seinen Versuchen konnte er nachweisen, dass Bewegungsenergie bei vollständiger Umwandlung in Wärme, selbst die gleiche Wärmemenge ergibt. Energie ist eine Erhaltungsgröße, die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert.

Robert Mayer wurde am 25. November 1814 in Heilbronn geboren. Sein Vater Christian Mayer war als Apotheker in der Rosenapotheke tätig. Die beiden Brüder Friedrich (1805-1872) und Gustav (1810-1852) erlernten ebenfalls den Beruf des Apothekers. Robert Mayer entschied sich für ein Medizinstudium. Nach dem Abitur studiert er von 1832 bis 1837 an der Universität Tübingen. Zeitweilig wurde er von der Universität verwiesen, da er an verbotenen Veranstaltungen der Studentenorganisation „Guestphalia“ teilgenommen hatte. Sein Studium setzte er in München und in Wien fort.

Nach dem Erwerb des Doktorgrades im Jahr 1838 wollte er sich nicht gleich als Arzt niederlassen. Als Schiffsarzt ging er an Bord eines Schiffes, das auf den Weg nach Indonesien war. Während dieser Reise kamen ihm zahlreiche Ideen. Diese Anregungen führten schließlich zur Formulierung des allgemeinen Energieerhaltungsgesetzes.

Im Jahr 1841 ließ er sich als Arzt in Heilbronn nieder. Ein Jahr darauf heiratet er Wilhelmine Closs (1816-1899). Seine Untersuchungen und Forschungsergebnisse veröffentlichte Robert Mayer unter dem Titel „Bemerkungen über die Kräfte der unbelebten Natur“ in der Fachzeitschrift Justus Liebigs Annalen der Chemie. 1845 erschien sein Buch „Die organische Bewegung im Zusammenhang mit dem Stoffwechsel“.

Der Tod zwei seiner Kinder hat ihn stark mitgenommen. Er versuchte sich das Leben zu nehmen. Daraufhin folgten Aufenthalte in Heilanstalten. Nach seiner Entlassung war Robert Mayer ein gebrochener Mann. 1852 verstarb sein Bruder Gustav, vermutlich an Typhus. Dessen beiden Töchter nahm er bei sich auf. Sein Bruder war zudem Revolutionär und wurde wegen Hochverrats zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Erst im Jahr 1860 zeigte sich Robert Mayer wieder in der Öffentlichkeit. Seine wissenschaftlichen Erkenntnisse brachten ihm dennoch Ruhm und Anerkennung. Man würdigte seine Errungenschaften. Sein Engagement für die Forschung war jedoch verblichen. Bis zu seinem Tod, am 20. März 1878, arbeitete er als Arzt. Robert Mayer verstarb im Alter von 63 Jahren.