True Story

Unter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit (Under sandet) – dänisches Drama aus dem Jahr 2015.

Unter dem Sand

Das Drama beruht auf wahren Ereignissen und zeigt die Geschichte deutscher Kriegsgefangener, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, die zur Räumung von Landminen in Dänemark eingesetzt wurden.

Man geht davon aus, das etwa 2.000 deutsche Soldaten, darunter zahlreiche Jugendliche, gezwungen wurden, diese Minen zu beseitigen. Fast die Hälfte der Soldaten wurden dabei getötet oder schwer verletzt, Gliedmaßen durch eine Explosion abgetrennt. Es ist ein düsteres Kapitel der Nachkriegsgeschichte, bei dem zum Teil Kindersoldaten als Minenräumer eingesetzt wurden.

Diese Landminen wurden während des Zweiten Weltkriegs, der fünfjährigen Besatzung Dänemarks, von den Deutschen an der dänischen Westküste verlegt, um eine Invasion der Alliierten zu verhindern. Der Atlantik-Wall sollte Europa zu einer uneinnehmbaren Festung machen. Man schätzt das etwa an der Westküste Dänemarks über 2 Millionen Minen verstreut waren.

Laut der Genfer Konvention war es untersagt, Kriegsgefangene zur Zwangsarbeit zu verpflichten. Das man gegen die Genfer Konvention verstieß, deklarierte das britische Oberkommando und die dänische Regierung die Räumungstruppe als „Freiwilliges Personal des Feindes.“

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs hatte Hitler alles mobilisiert, unter ihnen auch viele Kinder und Jugendliche, die in letzter Sekunde das Deutsche Reich verteidigen sollten. Der Krieg fand sein Ende und nun wurden diese Kinder und Jugendlichen erneut verheizt – nun hieß es Minen räumen. 1946 wurden somit etwa 1,4 Millionen Minen geräumt.

Ein dänisches Kapitel das wenig Beachtung fand, der Öffentlichkeit war dies so nicht, oder nur sehr wenig bekannt. Für viele war dies ein historisches Tabu. In der Schule wurde nie darüber geredet. Regisseur Martin Zandvliet hatte in Sterbebüchern viele Namen deutscher Kriegsgefangener entdeckt, die in Dänemark begraben wurden. Nun begannen seine Nachforschungen und er stieß auf dieses Kapitel.

Der Hass der Dänen auf die Deutschen zwingt sie dazu, die jungen Kriegsgefangenen für das Minenräumen einzusetzen. Sie waren jung und unerfahren und mussten mit bloßen Händen die Minen aus dem Sand buddeln.