True Story

Gold – Gier hat eine neue Farbe – amerikanisches Drama, Thriller aus dem Jahr 2016.

Gold

Der Film basiert auf dem Bergbauskandal, dem Busang-Schwindel, der ehemaligen kanadischen Unternehmensgruppe Bre-X im Jahr 1993. Man gab an, eine Goldlagerstätte im Dschungel Indonesiens entdeckt zu haben.

Im Gebiet Busang, in der indonesischen Provinz Kalimantan Timur, sollen bedeutende Mengen an Gold zu finden sein. Das Unternehmen Bre-X kaufte dieses Gebiet im März 1993 und kündigte 1995 an, das man hier Mengen an Gold vorfinde. Dadurch wurde der Aktienkurs in die Höhe getrieben. Aus einer Aktie mit einem Wert von einem Penny wurden somit 287 kanadische Dollar. Der Gesamtwert wurde mit sechs Milliarden kanadischen Dollar bewertet.

Bre-X Minerals Ltd. brach 1997 zusammen, nachdem man die Goldproben als Betrug identifizierte. Dieser Betrug wurde aufgedeckt, als am 19. März 1997 der Geologe Michael de Guzman Berichten zufolge Selbstmord begangen hatte. Es hieß, er soll in Indonesien aus einem Helikopter gesprungen sein. Vier Tage später fand man einen Leichnam, die Hände und Füße waren abgetrennt, selbst der Penis sei chirurgisch entfernt worden. Außerdem wies der Körper zahlreiche Bissspuren von Tieren auf. Laut dem Journalisten John McBeth war eine Leiche aus der örtlichen Leichenhalle verschwunden. Demzufolge war der gefundene Leichnam nicht Michael de Guzman. Die gefundene Leiche wurde nie untersucht, sodass sich eine Identifizierung ergeben hätte.

Tausende Kanadier und Amerikaner verloren durch diesen Skandal ein Vermögen. Michael de Guzman könnte untergetaucht sein, schließlich soll er 300.000 Dollar bei sich gehabt haben und sein Vermögen, durch diesen Betrug, schätzte man auf fünf Millionen Dollar. Die in einer Tasche mitgeführten 300.000 Dollar wurden zudem nie gefunden. Später meldete sich eine seiner Ex-Frauen, sie habe eine Geldanweisung erhalten. Sie habe auch nie geglaubt das er wirklich tot sei.

Der Firmenchef David Walsh hat Aktien verkauft und zog sich auf die Bahamas zurück. Er gab zur Kenntnis, er habe mit diesem Betrug nichts zu tun. David Walsh starb 1998 an einem Hirnaneurysma. Der Chefgeologe John Felderhof wurde des Betruges angeklagt. Er wies sämtliche Vorwürfe zurück und gab an, das es dort tatsächlich Goldvorkommen gegeben habe. Man befand ihn für nicht schuldig.

Der Skandal deckte Schwachstellen im System auf, die man nie richtig in den Griff bekommt. Es heißt, Michael de Guzman sei am Leben und wohl auf. Er genieße sein Leben, irgendwo auf dieser Welt. Als Vater von neun kindern war de Guzman viermal verheiratet. Zahlreiche Mythen ranken sich um ihn, tot oder lebendig. Sein Bruder glaubt, er sei unter mysteriösen Umständen gestorben. Andere hingegen glauben, man habe ihn gefoltert und ermordet. Michael de Guzman wurde 1958 in Manila geboren. Er war das fünfte von zwölf Kindern.