True Story

Die Verlegerin (The Post) – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2017.

Die Verlegerin

Gezeigt wird die Geschichte von Katharine „Kay“ Graham (1917-2001), einer Zeitungsverlegerin und gleichzeitig eine der ersten weiblichen Herausgeberinnen einer Zeitung. Sie war Chefin und Inhaberin der Washington Post. An ihrer Seite der leitende Redakteur Ben Bradlee (1921-2014, der die beiden Reporter Bob Woodward und Carl Bernstein engagierte, um den Watergate-Skandal aufzudecken.

Katharine Graham übernahm 1963 die Leitung der Washington Post Company, nachdem sich ihr Ehemann Philip Graham (1915-1963) das Leben genommen hatte. Von 1973 bis 1991 war sie Vorsitzende des Verwaltungsrats und von 1993 bis zu ihrem Tod Vorstandsvorsitzende.

Die Pentagon-Papiere, ein 7000-seitiges Dokument, wurden 1971 von damaligen Whistleblowern kopiert und von der New York Times und der Washington Post in Teilen publiziert. Dadurch wurden die jahrelange Täuschung der amerikanischen Öffentlichkeit über wesentliche Aspekte des Vietnamkriegs aufgedeckt. Als am 13. Juni 1971 die New York Times damit begann die Geschichte zu drucken. versuchte die US-Regierung unter Präsident Richard Nixon (1913-1994) diese Veröffentlichung zu verhindern.

Richard Nixon und der Justizminister John Mitchell (1913-1988) entschlossen sich Klage einzureichen um eine Veröffentlichung zu verhindern, dies aus Gründen der nationalen Sicherheit. Am 30. Juni 1971 wurden vom Obersten Gerichtshof diese Verbote aufgehoben und somit diese Dokumente veröffentlicht. Damit wurde auch die Pressefreiheit gestärkt. Benjamin Crowninshield Bradlee, der seit 1948 für die Washington Post arbeitete, forderte diese Papiere zu veröffentlichen.

Katharine Graham gewann 1998 mit ihrem Memoiren Personal History den Pulitzer Preis. Ihr Vater Eugene Meyer hatte 1933 die Washington Post bei einer Versteigerung gekauft. Er wollte die Zeitung verbessern und sie sollte unabhängig bleiben. Später übergab er die Zeitung an seinen Schwiegersohn Philip Graham, dieser später an einer psychischen Erkrankung litt, außerdem Stimmungsschwankungen und einem Alkoholproblem, woraufhin er sich das Leben nahm. Ihm wird zudem eine Affäre mit der Journalistin Robin Webb nachgesagt, die für das Magazin Newsweek tätig war.