True Story

Verloren im Schneesturm – Eine Familie kämpft ums Überleben (Snowbound: The Jim and Jennifer Stolpa Story) – amerikanisches Drama aus dem Jahr 1994.

 

Verloren im Schneesturm

Das Drama basiert auf einer wahren Begebenheit und zeigt die Geschichte von Jim und Jennifer Stolpa und ihrem kleinen Sohn Clayton. Die Familie hatte sich verirrt und musste bei eisigen Temperaturen ums Überleben kämpfen.

Es ist Dezember 1992 als die Familie mit ihrem Auto eine Tour durch die verschneite Landschaft macht. Ihr Wagen blieb im Schnee stecken, nachdem sie nach einer Abkürzung in die Stadt Pocatello in Idaho suchten. Schnee blockierte die Straßen. Sie waren den eisigen Temperaturen schutzlos ausgeliefert und machten sich große Sorgen. Während Jim Stolpa nach Hilfe suchte, fanden die 21-jährige Jennifer und ihr Sohn Clayton Schutz in einer Höhle. Als alles an essbaren aufgebraucht war, machte sich Jim auf den Weg. Er traf auf einen Straßenarbeiter.

Insgesamt acht Tage verbrachte die Familie in eisiger Wildnis. Ihr kleiner Sohn blieb unverletzt, während seine Eltern Erfrierungen an den Füßen hatten. Nach acht Tagen, im Januar 1993, konnte die Familie gerettet werden.

Jim und Jennifer Stolpa waren ein junges Paar. Viel Geld hatten sie nicht und träumten von besseren Tagen. Nach mehreren Monaten Genesung und Verhandlungen über diesen Fernsehfilm, der ihre Geschichte zeigt, hofften sie wieder in ein normales Leben zurückzufinden.

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s