True Story

Schmutziger Lorbeer (The Harder They Fall) – amerikanisches Drama, Film-Noir aus dem Jahr 1956.

Schmutziger Lorbeer (2)

Der Film beruht auf Geschichten zweier Personen, dem Journalisten Harold Conrad und dem Profiboxer Primo Carnera. Als Vorlage für das Drama diente der Roman „The Harder They Fall“ des Autors Budd Schulberg aus dem Jahr 1947. Wir sehen Humphrey Bogart in seiner letzten Filmrolle als Sportjournalist Eddie Willis, der den Promoter und Autor Harold Conrad verkörpert. Im Film sehen wir zudem einige Boxer und Wrestler, diese auch als Darsteller arbeiteten, wie Max Baer, Mike Lane und Jersey Joe Walcott.

Harold Conrad wurde 1911 in Brooklyn, New York, geboren und arbeitete als Journalist, bevor er Boxpromoter für Meisterschaftskämpfe wurde. Er ist Mitbegründer der Boxing Writers Association und förderte zwölf Meisterschaftskämpfe. Zudem war er maßgeblich daran beteiligt, Muhammad Ali, damals noch bekannt als Cassius Clay, für einen Titelkampf gegen Sonny Liston zu gewinnen. Als Sportjournalist berichtete Harold Conrad für die Tageszeitung Brooklyn Eagle. Später schrieb er eine Broadway-Kolumne und Filmkritiken für den New York Mirror. Er zog nach Hollywood und arbeitete als Drehbuchautor.

Während eines Aufenthalts in Las Vegas, Nevada, um sich den Boxkampf zwischen Mike Tyson und Donovan (Razor) Ruddock anzusehen wurde Harold Conrad krank. Nachdem er nach New York zurückgekehrt war, teilten ihm die Ärzte mit, er habe einen kleinen Schlaganfall erlitten, außerdem Lungenkrebs und einen Gehirntumor. Zwei Monate darauf verstarb Harold Conrad im Alter von 80 Jahren. Er hatte schon sehr oft Las Vegas besucht, schließlich war es Bugsy Siegel, der ihn in den 1940er Jahren hierher geführt hatte, um ihm seine Idee einer großen Stadt zu zeigen. Harold Conrad lehnte es jedoch ab, für Gangster zu arbeiten. „Ich bin Autor und kann dir nicht helfen“.

Der Profiboxer Primo Carnera (1906-1967) verklagte die Macher des Films erfolglos und behauptete, dass dies seinem Ruf schaden würde. Seine Boxkarriere wird als eines der größten Rätsel des Boxsports genannt. Viele Sporthistoriker sind der Meinung, dass seine Manager, ohne seinem Wissen, die meisten Gegner gekauft hatten, um ihn zum Champion machen zu können. Der 2,05 Meter große und 120 kg schwere Primo Carnera war über ein Jahr Weltmeister im Schwergewicht. Später machte er auch als Schauspieler Karriere.

Primo Carnera traf 1929 in London auf seinen ersten Schwergewichts-Konkurrenten Young Stribling und gewann diesen Kampf durch ein Foul. Im späteren Rückkampf siegte der Boxer Young Stribling. 1930 kämpft Primo Carnera gegen Bombo Chavalier und gegen George Godfrey. Beide dieser Kämpfe sind der Manipulation verdächtig. Das Magazin Time schrieb 1931 in einem Artikel; Der aus Italien stammende Primo Carnera wurde seit seiner Ankunft in den Vereinigten Staaten, von wohlhabenden und als zwielichtig geltenden Unternehmern unterstützt. Mehrere seiner Gegner wurden bestochen, um diese Kämpfe zu verlieren. Dies sei eine weniger ruhmreiche Karriere eines Boxers.