True Story

Brennt Paris? (Paris brûle-t-il?) – französisch-amerikanisches Kriegsdrama aus dem Jahr 1966.

Brennt Paris

 

Das Kriegsdrama beruht auf Ereignissen rund um die Befreiung von Paris während des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1944. Als Vorlage für den Film diente der Tatsachenbericht Paris brûle-t-il? von Dominique Lapierre und Larry Collins. Das Buch wurde zu einem Bestseller. Beide Schriftsteller hatten sich in Paris kennengelernt als sie ihren Militärdienst leisteten.

Adolf Hitler beförderte Dietrich von Choltitz (1894-1966) am 1. August 1944 zum General der Infanterie und ernannte ihn zum kommandierenden General und Befehlshaber der Wehrmacht in Paris. Sein Hauptquartier wurde das Hotel Le Meurice. In Paris kam es zu Widerstandsbewegungen durch die Résistance. Dietrich von Choltitz ließ das Militär aufmarschieren und drohte der Bevölkerung, wodurch eine Aufruhr zunächst verhindert werden konnte.

Am 7. August 1944 erhält Dietrich von Choltitz den Befehl, Paris dem Erdboden gleichzumachen. Adolf Hitler betonte dies mit den Worten; „Sie verteidigen Paris bis zum letzten ihrer Männer, selbst wenn dies dazu führt, dass Sie ein Trümmerfeld hinterlassen.“ Paris sei bis zum letzten Mann im Häuserkampf zu verteidigen, Terror, Sabotage und Aufruhr sind zu bekämpfen. Außerdem wurde eine Sprengung sämtlicher Brücken, Industriezentren und Versorgungsbetriebe angeordnet.

Dietrich von Choltitz mobilisierte zunächst 20.000 Soldaten der Wehrmacht, mehrere Panzer und Flugzeuge. Brücken und Gebäude ließ er verminen. Er gab zur Kenntnis, dass er sich nicht scheuen werde Paris zu zerstören. Der Oberbürgermeister von Paris Pierre Taittinger bittet darum die Stadt zu verschonen. Die Lage ist angespannt und die Résistance ist bereit die deutschen Besatzer aus Paris zu vertreiben.

Hitlers Befehle lauten noch immer; „Paris darf nicht oder nur als Trümmerfeld in die Hand des Feindes fallen.“ Adolf Hitler ist vom Wahn getrieben und meldete sich voller Wut, doch Choltitz verweigerte dessen Befehle. Er beteiligt sich an Verhandlungen mit dem schwedischen Generalkonsul Raoul Nordling in Paris, dem Oberbürgermeister, sowie dem Führer der Widerstandsbewegung Alexandre Parodi. Somit konnte Dietrich von Choltitz einen größeren Aufstand verhindern.

Die von Hitler angeordneten Sprengungen konnten verhindert werden. Paris ist frei, obwohl Choltitz sein Hauptquartier bis zuletzt verteidigen ließ. Man nahm ihn gefangen und er unterzeichnete eine Kapitulation. Warum Choltitz die Befehle Hitlers verweigert hat, lässt sich nicht eindeutig klären. Ihm stand alles zur Verfügung um Paris zu zerstören. Dietrich von Choltitz wandte sich gegen Hitler und den Nationalsozialismus. Er kam in Kriegsgefangenschaft, aus dieser er 1947 entlassen wurde.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s