True Story

Grzimek – deutsches Drama, Biografie aus dem Jahr 2015.

Grzimek

Gezeigt wird das Leben des deutschen Zoologen Bernhard Grzimek (1909-1987), einem Tierfilmer, Autor mehrerer Bücher, Tierarzt, Verhaltensforscher und langjähriger Direktor des Frankfurter Zoos, sowie Präsident der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt.

Bernhard Klemens Maria Hofbauer Pius Grzimek wurde am 24. April 1909 in Neiße, Oberschlesien, geboren. Während seines Studiums heiratet er 1930 in Wittenberg Hildegard Prüfer (1911-1984). Das Paar hatte die drei Söhne Rochus, Michael und Adoptivsohn Thomas. Michael Grzimek kam 1959 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. 1973 lässt sich das Paar scheiden. 1978 heiratet Bernard Grzimek seine Schwiegertochter Erika, die Witwe seines Sohnes Michael. Thomas Grzimek nahm sich 1980 das Leben

Anfang der 1950er Jahre geht Bernhard Grzimek nach Afrika. Sein damals 16-jähriger Sohn Michael begleitete ihn auf seiner Reise. Als Direktor des Frankfurter Zoos wollte er Tiere in den Zoo holen. Außerdem wollte er die Lebensweise der Tiere in freier Wildbahn studieren und zugleich filmen, um so die Bedingungen der Haltung im Zoo verbessern zu können.

Er und sein Sohn Michael fanden unzählige Tiere, die sie von einem Flugzeug aus beobachteten und filmten. Sie schafften eine Grundlage für den Naturschutz im Serengeti Nationalpark. So entstand ihr gemeinsamer Film „Serengeti darf nicht sterben“, der zu einem Welterfolg wurde. Dies brachte ihnen mehrere Auszeichnungen. Michael Grzimek kam kurz vor Abschluss der Dreharbeiten ums Leben.

Das Engagement für die Tiere brachte Bernhard Grzimek 1970 das Amt zum Beauftragten der Bundesregierung für Naturschutz. Drei Jahre darauf legt er dieses Amt nieder, da er nicht umsetzen konnte was er sich erhofft hatte. 1975 gründen er und weitere Umweltschützer den Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland. Bernhard Grzimek wurde durch seine Fernsehdokumentationen zu einem der bekanntesten Verhaltensforschern und Fachmann beim Thema Tiere. Er galt als Lehrmeister und Held der Nation. Der Zoologe verstarb am 13. März 1987 in Frankfurt am Main.

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s