True Story

Mahler auf der Couch – deutsch-österreichisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2010.

Mahler auf der Couch

Mahler auf der Couch beruht auf einer Begegnung zwischen dem Psychoanalytiker Sigmund Freud (1856-1939) und dem Komponisten Gustav Mahler (1860-1911).

Gustav Mahler kontaktierte Sigmund Freud wegen eines Seitensprungs seiner Ehefrau Alma Mahler (1879-1964), der bei ihm einen Mutterkomplex analysierte. Alma Mahler geborene Alma Margaretha Marie Schindler galt als Persönlichkeit der Kunst und Literaturszene. Sie war vermögend und man beschrieb sie als das schönste Mädchen Wiens. Beide hatten sich 1899 kennengelernt. Er war bereits mehrfach verliebt und komponierte Lieder. 1902 heiraten Gustav Mahler und Alma Schindler. Er liebte sie leidenschaftlich. Sie war von ihm als Persönlichkeit und Dirigent fasziniert. Gustav Mahler war 19 Jahre älter und sie vermisste so einiges.

Durch seine Arbeit hatte er nur wenig Zeit. Das Paar bekam zwei Töchter; Maria Anna und Anna Justine. Maria Anna starb 1907 an einer Scharlach-Diphtherie-Erkrankung. Auf die Ehe mit Gustav Mahler war sie schlecht vorbereitet. Sie hatte Schulden bei Gustav Mahler vorgefunden und konnte weder Haushaltsführung noch den Umgang mit Dienstboten. Für diese Eheschließung hatten viele kein Verständnis. Er war 41 Jahre alt und sie mit 22 eine gefeierte Schönheit.

Gustav Mahler mied die Gesellschaft und legte sehr viel Wert auf einen geregelten Tagesablauf. Seine Ehefrau fühlte sich einsam und gelangweilt, da er stets mit seiner Arbeit beschäftigt war. Das Paar lebte sich auseinander und sie flirtet mit dem Dirigenten und Komponisten Hans Pfitzner (1869-1949). Hinzu kam der Tod ihrer Tochter, woraufhin sie sich zu einer Kur begab. Gustav Mahler war währenddessen auf einer Konzertreise in Helsinki und St. Petersburg.

Als Alma Mahler den Architekten Walter Gropius kennen lernt und dies die Ehe endgültig in die Krise stürzte, empfahl man Gustav Mahler den Psychoanalytiker Sigmund Freud aufzusuchen. Er empfing den Komponisten im August 1910 im niederländischen Kurbad Leyden für vier Stunden. Als Gustav Mahler erneut später nach New York reiste, traf sich seine Frau mit Walter Gropius in Paris, bevor sie ihren Ehemann in den USA begleitete. Sie verschickte aus New York Briefe an Walter Gropius, in denen sie beteuerte, wie sehr sie ihn liebe.

Gustav Mahler erkrankte während seiner letzten Reise in den USA. Das Paar kehrte nach Wien zurück und er verstarb am 18. Mai 1911 in Wien. 1915 heiraten Walter Gropius und Alma Mahler. Das Paar trennte sich und sie heiratet 1929 den Schriftsteller Franz Werfel, mit dem sie bereits seit 1919 zusammenlebte. Franz Werfel starb am 26. August 1945. Nach dem Tod ihres Gatten Gustav Mahler war sie auch die Geliebte des Malers Oskar Kokoschka (1886-1980). Alma Mahler-Werfel verstarb am 11. Dezember 1964 in New York.