True Story

Ende der Unschuld – deutsches Drama aus dem Jahr 1991.

Ende der Unschuld

 

  • Neuauflage erwünscht!

Der Zweiteiler beruht auf wahren Ereignissen, der Arbeiten des deutschen Uranprojektes im Zweiten Weltkrieg.

Die 1938 entdeckte Kernspaltung sollte nutzbar gemacht werden, mit dem Ziel eine Kernwaffe zu bauen. Die Nazis forschten an einer atomaren Waffe. Die dafür genutzten Produktions- und Versuchsstätten wurden während des Krieges von den Alliierten zerstört. Die geheime Mission Operation Epsilon sollte den Alliierten Kenntnis über den Stand der deutschen Kernphysikforschung verschaffen, ob die Deutschen in der Lage wären, eine solche Atombombe zu bauen. Werner Heisenberg traf in Kopenhagen den dänischen Physiker Niels Bohr (1885-1962), dieser mit ihm über eine solche Bombe redete. Niels Bohr war schockiert lehnte weitere Gespräche darüber ab.

Während dieser Operation wurden zehn deutsche Physiker auf dem englischen Landsitz Farm Hall in Gewahrsam genommen. Vom 3. Juli 1945 bis 3. Januar 1946 waren die deutschen Kernphysiker interniert. Ohne deren Wissen wurden ihre Gespräche abgehört, diese protokolliert wurden. Die zehn Wissenschaftler waren;

  • Erich Bagge (1912-1996)
  • Kurt Diebner (1905-1964)
  • Walther Gerlach (1889-1979)
  • Otto Hahn (1879-1968)
  • Paul Harteck (1902-1985)
  • Werner Heisenberg (1901-1976)
  • Karl Wirtz (1910-1994)
  • Carl Friedrich von Weizsäcker (1912-2007)
  • Max von Laue (1879-1960)
  • Horst Korsching (1912-1998)

Die deutschen Kernphysiker wurden am 6. August 1945 über den Atombombenabwurf auf Hiroshima durch das Wachpersonal informiert, was die Physiker zunächst nicht glauben wollten. Erst am Abend realisierten sie, dass diese Meldung der Wahrheit entsprach. Der deutsche Physiker Albert Einstein (1879-1955) unterzeichnete einen von dem Physiker Leó Szilárd (1898-1964) verfassten Brief an den amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt (1882-1945), der vor den Gefahren einer solchen Bombe neuen Typs warnte, diese Deutschland möglicherweise entwickelte und diese eventuell bald besitze. Dies war eine Petition an den amerikanischen Präsidenten.