True Story

Adam – amerikanisches Drama aus dem Jahr 1983.

Adam

 

  • Noch nicht auf DVD/Blu-ray erschienen!

Der amerikanische Fernsehfilm beruht auf der Entführung und Ermordung von Adam Walsh am 27. Juli 1981.

Der damals sechsjährige Adam John Walsh wurde am 27. Juli 1981 in einem Kaufhaus in Hollywood, Florida, entführt. Zwei Wochen später fand man den abgetrennten Kopf des Jungen in einem Kanal entlang des Highway 60.

Am Nachmittag des 27. Juli 1981 waren die Mutter und ihr Sohn Adam in einem Kaufhaus. Sie wollte sich nach einer Lampe erkundigen und ließ ihren Sohn an einem Stand mit Videospielen zurück. Mehrere Jungen hatten hier abwechselnd gespielt. Seine Mutter bemerkte das er und die anderen Jungen verschwunden waren. Ein Ladeninhaber teilte ihr mit das es einen Streit gegeben habe und ein Wachmann die Jungen aufgefordert hatte das Geschäft zu verlassen. Nachdem die Mutter etwa neunzig Minuten erfolglos gesucht hatte, informierte sie die Polizei. Am 10. August fand man den abgetrennten Kopf, circa 120 Meilen von Kaufhaus entfernt. Der Leichnam jedoch wurde nie gefunden.

Sein Vater John Walsh und die Familie gründen nach diesem grausamen Verbrechen das „Adam Walsh Child Resource Center“, einer gemeinnützigen Organisation, diese sich mit Gesetzesreformen befasst. John Walsh widmet sich den Ermittlungen, setzt sich für  Opfer- und Menschenrechte ein und war zudem Moderator der Sendung „America’s Most Wanted“.

Im Jahr 2008 wurde der 1996 verstorbene Serienmörder Ottis Toole offiziell zum Mörder des Jungen ernannt. Die Polizei nannte ihn als Täter, aufgrund seiner widerrufenen  Aussagen. Ottis Toole und sein Begleiter Henry Lee Lucas Henry: Portrait of a Serial Killer sind für mehrere Morde verantwortlich. Ottis Toole starb 1996 im Alter von 49 Jahren in Haft an Zirrhose. Henry Lee Lucas hatte sein Geständnis, den Jungen getötet zu haben, bestätigt und zudem behauptet, er sei im Besitz des abgetrennten Kopfes. Die meisten Aussagen von Henry Lee Lucas wurden jedoch als falsch entlarvt. Da Ottis Toole sein Geständnis widerrufen hatte, wurde er nie wegen diesem Verbrechen verurteilt.

Die Polizei war sich später sicher das Ottis Toole der Mörder ist, er habe ihn entführt, erwürgt und enthauptet. Diese Tat hatte er zunächst gestanden, daraufhin seine Aussage widerrufen. Auch Jeffrey Dahmer wurde als Verdächtiger genannt. Der Fall wurde geschlossen da sich die Polizei sicher ist, Ottis Toole habe den Jungen getötet.