True Story

Steven – Die Entführung (I Know My First Name is Steven) – amerikanisches Drama aus dem Jahr 1989.

Steven

  • Noch nicht auf DVD/Blu-ray erschienen!

Der Film beruht auf der Geschichte des Entführungsopfers Steven Stayner (1965-1989).

Der damals siebenjährige Steven Stayner wurde am 4. Dezember 1972 von dem Kinderschänder Kenneth Parnell (1931-2008) entführt. Der Junge blieb bis zu seinem 14. Lebensjahr in der Gewalt des Sexualstraftäters. Steven Stayner war es später gelungen zu fliehen. Er kehrte zu seiner Familie zurück. Steven Stayner starb am 16. September 1989 bei einem Motorradunfall.

Da der Junge älter wurde, verlor der Täter das Interesse, was ihn dazu veranlasste, einen anderen jüngeren Jungen zu entführen. So entführte der Pädophile am 14. Februar 1980 den damals fünfjährigen Timothy James White (1974-2010). Der Täter überredete einen  Jungen namens Sean Poorman, ihn bei der Suche nach einem Jungen zu helfen. Sean Poorman bemerkte am 13. Februar 1980 den fünfjährigen Timothy White, der ihn dann für Kenneth Parnell entführte.

Beiden Jungen war es am 1. März 1980 gelungen zu fliehen. Steven Stayner wollte nicht, dass dem Jungen das gleiche widerfährt wie ihm, so plante er eine Flucht. Sie meldeten sich in einer Polizeistation. Kenneth Parnell wurde wegen der Entführung der beiden Jungen angeklagt, jedoch nicht wegen sexuellem Missbrauchs. Man verurteilte ihn zu sieben Jahren Haft, von denen er fünf Jahre verbüßte. Er wurde auf Bewährung entlassen.

Nachdem Kenneth Parnell verurteilt wurde, trafen auch Sean Poorman und Timothy White erstmals wieder aufeinander. Beide redeten miteinander und Timmy hatte ihm vergeben. Timothy James White starb am 1. April 2000 an einer Lungenembolie. 2003 wurde Kenneth Parnell erneut verhaftet, nachdem er versucht hatte einen vierjährigen Jungen zu kaufen. Der Täter war bereits 71 Jahre alt und krank. Die Pflegekraft die ihn betreute und ihm das Kind besorgen sollte, meldete dies der Polizei. Somit konnte Kenneth Parnell erneut verurteilt werden. Er starb 2008 im Gefängnis, California Medical Facility.

Bereits im Jahr 1951 wurde Kenneth Parnell verhaftet, da er sich an einem Jungen vergangen hatte. Auch diesen Jungen hatte er entführt und sich an ihm sexuell vergangen. Der Täter wurde zu vier Jahren Haft verurteilt. Er begründete seine Tat mit den Worten, dass seine Frau schwanger sei. Kenneth Parnell war zweimal verheiratet und ist Vater von zwei Kindern. Später verübte er einen bewaffneten Raubüberfall und verbüßte auch hier eine Haftstrafe.