True Story

Star! – amerikanisches Drama, Biografie, Musical aus dem Jahr 1968.

Star!

 

„Star!“ auch bekannt unter dem Titel „There Were the Happy“ basiert auf dem Leben und der Karriere der britischen Schauspielerin, Sängerin, Tänzerin und Comedian Gertrude Lawrence (1898-1952), die für ihre Bühnenauftritte im West End Theatre und am Broadway in New York Bekanntheit erlangte.

Gertrude Lawrence wurde am 4. Juli 1898 in London als Gertrude Alice Dagmar Klasen geboren. Ihr Vater war Sänger, der unter dem Namen Arthur Lawrence auftrat. Sein starker Alkoholkonsum veranlasste ihre Mutter Alice, ihn kurz nach der Geburt von Gertrude zu verlassen. 1904 besuchten Gertrude, ihr Stiefvater und die Mutter eine musikalische Veranstaltung, wo Gertrude auf Drängen der Mutter ein Lied sang.

Die Familie verfügte nur über ein mageres Einkommen. Ihre Mutter nahm einen Job in einem Chor eines Theaters an. Man war hier auf der Suche nach einem Kind, das singen und tanzen kann, so fiel die Wahl auf Gertrude. Dies war der Beginn ihrer Karriere am Theater und sie arbeitete bis 1916 mit verschiedenen Wandergruppen.

1917 heiratet sie Francis Gordon-Howley und ein Jahr darauf wurde Tochter Pamela geboren. Das Paar trennte sich, ließ sich jedoch erst zehn Jahre später scheiden. 1919 fand sie eine Anstellung als Sängerin in einem Nachtclub. 1921 folgte ihre erste Hauptrolle im Bühnenstück „A bis Z“ im Londoner Theater Linehouse Blues. Durch sie wurde auch der Song „Linehouse Blues“ bekannt, dieser zu ihrem Markenzeichen wurde.

Der Erfolg ihrer Shows in denen sie auftrat, brachten sie 1924 nach New York. Gertrude Lawrence war die erste Britin die in einem amerikanischen Musical am Broadway mitwirkte. 1940 heiratet sie den Theaterdirektor Richard Aldrich. 1945 veröffentlichte sie ihre Autobiografie „A Star Danced“. Von 1929 bis 1951 wirkte sie als Darstellerin in Filmen und Fernsehserien mit. Ihren letzten Auftritt hatte sie 1951 an der Seite von Yul Brynner in dem Musical „The King and I“. Gertrude Lawrence verstarb am 6. September 1952 an Krebs.