True Story

Das Kreuz und die Messerhelden (The Cross and the Switchblade) – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1970.

Das Kreuz und die Messerhelden

Der Film basiert auf dem 1963 erschienenen biografischen Buch „The Cross and the Switchblade“ des Pastors David Wilkerson (1931-2011) und der beiden Schriftsteller John und Elizabeth Sherrill.

Geschildert wird die wahre Geschichte des Predigers David Wilkerson. Im Jahr 1958 liest der Geistliche einen Artikel im Life Magazine über sieben Jugendliche, Mitglieder einer kriminellen Bande. Ganz allein und mit nur wenig Geld macht er sich auf den Weg nach Brooklyn, um mit den Mitgliedern der Straßengangs über Jesus zu sprechen. Unter Lebensgefahr verfolgte er seine Mission. Ein Treffen hat ihn dabei besonders geprägt, als er auf den Anführer einer New Yorker Bande, den 1938 geborenen Nicky Cruz, trifft.

Nicky Cruz war in den 1950er Jahren Anführer der Straßengang Mau Maus. Die Gang war von 1950 bis 1965 aktiv. Zu ihren kriminellen Aktivitäten zählten Drogenhandel, Waffenhandel, Entführungen, Bestechungen, Erpressungen, bis hin zum Mord. David Wilkerson konnte Nicky Cruz durch seine Predigt bekehren. Auch Israel Narvaez, einem Gründer einer Bande, war von dieser Predigt beeindruckt und wurde dadurch ein neuer Mensch. Nicky Cruz schrieb 1968 eine Autobiografie über seine Erfahrungen mit dem Titel „Run Baby Run“ und 2005 erschien „Soul Obsession“. Außerdem mehrere Bücher mit christlichen Themen; „The Corruptors“ (1974), „The Magnificent Three“ (1976) und „Destined to Win“ (1991).

Nicky Cruz sagt, er habe als Bandenmitglied mehrere Menschen getötet, erstochen. Israel Narvaez wandte sich vom Christentum ab und wurde Mitglied der Gang Mau Maus. Er wurde wieder einer der Anführer und hat einen Mord begangen. Am 23. Februar 1959 wurde ein Mitglied der rivalisierenden Bande Sand Street Angels, Anthony Lavonchino, von Israel Narvaez, Carl Cintron, Carlos Reyes und Melvin Torres erschossen. Auslöser hierfür war, das Lavonchino ein Mitglied der Mau Maus geschlagen hatte. Israel Narvaez fand später wieder zum christlichen Glauben und schrieb seine Autobiografie „Second Chance“.

Salvador Agron (1943-1986) war ebenfalls Mitglied der Mau Maus und führte später eine Bande mit Namen Vampire an. Diese Gang tötete am 29. August 1959 zwei unschuldige Teenager, die man für Mitglieder einer rivalisierenden Bande gehalten hatte. Eine Verwechslung die zwei Menschen ihr Leben kostete.

Der Geistliche David Wilkerson hatte ein Treffen organisiert, mit der Absicht die Mitglieder der Gang zu bekehren. Nicky Cruz und weitere Mitglieder gingen tatsächlich zur Polizei und legten ihre Waffen ab, darunter Handfeuerwaffen und Messer. Nicky Cruz wurde nun selbst zu einem Prediger. Er kehrte in ein normales Leben zurück und redete auch mit anderen Mitgliedern der Gang.

David Ray Wilkerson wurde am 19. Mai 1931 in Indiana geboren. Bereits im Alter von 14 Jahren trat er als Prediger auf. Er heiratet 1953 und arbeitet als Pastor. 1958 sieht er im Life Magazine ein Foto mit sieben Teenagern, Mitglieder einer Gang, was ihn zu seiner Mission veranlasste. 1960 gründet er sein Netzwerk Teen Challenge, das Teenagern, Erwachsenen und Familien mit Problemen wie Drogenmissbrauch oder abnormalem Verhalten helfen soll. David Wilkerson verstarb am 27. April 2011 bei einem Autounfall.