True Story

Ip Man 4: The Finale (Yip Man 4) – chinesisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2019.

IP Man 4

 

Ab 25. Juni 2020 im Kino!

Der Film zeigt das Leben des Kampfkünstlers Yip Man (1893-1972), einem Großmeister der Kampfkunst Wing Chun und Lehrer von Bruce Lee.

Ip Man oder auch Yip Man wurde am 1. Oktober 1893 in Foshan, Guangdong, China, geboren. Er wuchs mit seinen drei Geschwistern , dem älteren Bruder Yip Kai-gak, seiner älteren Schwester Yip Wan-mei und der jüngeren Schwester Yip Wan-hum in einer wohlhabenden Familie auf. Als er sieben Jahre alt war wurde er von Chan Wah Shun in der Kampfkunst Wing Chun unterrichtet.

Wing Chun ist ein Kung-Fu-Stil den man in westlichen Ländern oft als Kampfkunst bezeichnet. Mit 16 Jahren zog er nach Hongkong. Hier eröffnete er später seine Kampfkunst Schule. Zuvor hatte er als Ermittler für die Polizei gearbeitet. Mit 24 Jahren ging er nach Foshan zurück und wurde Polizist.

Da die Kampfkunst große Aufmerksamkeit bei der Bevölkerung fand, eröffnete er weitere Schulen. Zu seinen bekanntesten Schülern zählte Bruce Lee (1940-1973). 1966 gründete sein Sohn Yip Chun und sechs weitere Schüler die Schule Ving Tsun Athletic Association in Hongkong.

Yip Man hatte sein ganzes Leben der Kampfkunst Wing Chun gewidmet. Seine Schüler nahmen oft an Wettkämpfen teil, um andere Schüler herauszufordern. Der Großmeister der Kampfkunst Wing Chun verstarb am 2. Dezember 1972 im Alter von 79 Jahren in Hongkong. Sein Vermächtnis ist die Ausübung des Wing Chun.