True Story

I Still Believe – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2020.

 

 

Der Film beruht auf der wahren Geschichte des Musikers Jeremy Camp und seiner Ehefrau Melissa, die an Krebs erkrankte und im Alter von 21 Jahren starb. „I Still Believe“ ist gleichzeitig Name eines seiner Songs. Der Songwriter hat bisher elf Alben veröffentlicht.

Jeremy Thomas Camp wurde am 12. Januar 1978 in Lafayette, Indiana, geboren. Sein Vater Tom, ein Pastor, brachte ihm das Gitarrespielen bei. Nach dem Abschluss der High School besuchte er das Calvary Chapel Bible College in Murrieta, Kalifornien. Bald darauf folgten Nummer-eins-Hits und er gewann zahlreiche Auszeichnungen.

Am 21. Oktober 2000 heiratet er die 1979 geborene Melissa Lynn Henning. Beide hatten sich 1999 kennengelernt. Im Jahr 2000 wurde bei ihr Eierstockkrebs diagnostiziert. Der Krebs hatte auch weitere Organe befallen. Melissa Lynn Henning-Camp erholte sich und war von allen Tumoren befreit, galt somit als Krebsfrei. Ihre Flitterwochen verbrachten sie auf Hawaii, ihrem gemeinsamen Lieblingsort. Während der Flitterwochen entstand der Song „Walk by Faith“.

Nur wenige Tage nach ihren Flitterwochen fühlte sich Melissa Lynn Henning-Camp nicht gut. Ärzte stellten fest, der Krebs war zurück und hatte sich im ganzen Körper ausgebreitet. Die Mediziner konnten nichts mehr tun und sagten, sie habe nur noch wenige Wochen, vielleicht auch Monate, zu leben. Melissa Lynn Henning-Camp verstarb am 5. Februar 2001 im Alter von 21 Jahren.

Jeremy Camp schrieb seinen Song „I Still Believe“, dieser weltweit sehr erfolgreich wurde. Einige seiner frühen Songs spiegeln die emotionale Tortour der Krankheit seiner Ehefrau wieder. Jeremy Camp heiratet am 15. Dezember 2003 erneut, die 1981 geborene Songwriterin Adrienne Liesching. Das Paar hatte sich bei einer Tournee 2002 kennengelernt. Sie haben zwei Töchter und einen Sohn. 2011 veröffentlichte Jeremy Camp sein Buch „I Still Believe“, in dem er über seine Kindheit und dem Tod seiner ersten Ehefrau schreibt.