True Story

Die Misswahl – Der Beginn einer Revolution (Misbehaviour) – britisches Drama aus dem Jahr 2020.

Die Misswahl

 

Demnächst im Kino – noch ohne Starttermin! 

Thematisiert werden Ereignisse der Miss World Wahl im Jahr 1970. Miss World ist der Titel einer gewählten Schönheitskönigin, der seit 1951 jedes Jahr durch einen neuen Schönheitswettbewerb verliehen wird. Der Film konzentriert sich auf die Proteste einer Frauenrechtsbewegung.

Am 20. November 1970 gewann die aus Grenada stammende 23-jährige Jennifer Hosten, die in der Royal Albert Hall in London zur schönsten Frau der Welt gekürt wurde. Insgesamt 58 Frauen verschiedener Nationen kämpften um den Titel. Der gesamte Wettbewerb galt bereits vor der Bekanntgabe der Siegerin als umstritten. Danach gab es Vorwürfe über die Einflussnahme des Premierministers von Grenada, Eric Gairy (1922-1997), dieser in der Jury vertreten war.

Jennifer Hosten war die erste Schwarze, die diesen Wettbewerb gewonnen hat. Nachdem sie als Siegerin gekürt wurde, gab es Anschuldigungen einer Manipulation der Miss World Wahl. Den zweiten Platz belegte die Südafrikanerin Pearl Jansen. Neun Jurymitglieder hatten ihre Wertungen abgegeben. Vier Stimmen gingen an Marjorie Christel Johansson, der Teilnehmerin aus Schweden, aber nur zwei Stimmen für Pearl Janson. Sie gewann durch eine höhere Gesamtpunktzahl.

Einige der Zuschauer versammelten sich nach dem Wettbewerb auf der Straße vor der Royal Albert Hall und protestierten. Sie riefen „Schwe-den“, „Schwe-den“. Vier Tage darauf trat die Organisatorin und Vorsitzende der Miss World Organisation Julia Morley zurück. Marjorie Christel Johansson berichtete später, sie sei um den Titel betrogen worden.

Deutsche Teilnehmerin war Dagmar Eva Ruthenberg, die es nicht unter die ersten fünfzehn schaffte. Moderatoren dieser Show waren Michael Aspel, Keith Fordyce (1928-2011) und Bob Hope (1903-2003). Während des Abends gab es zudem Proteste von Aktivistinnen der Frauenrechtsbewegung The women’s liberation movement.

Eric Morley (1918-2000) widerlegte die Anschuldigungen einer Manipulation und legte die Stimmzettel offen. Seine Ehefrau Julia Morley nahm ihre Tätigkeit wieder auf. Viele waren dennoch der Meinung, der Premierminister Grenadas habe die anderen Mitglieder der Jury beeinflusst.