True Story

Gott, du kannst ein Arsch sein! – deutsches Drama aus dem Jahr 2020.

  • Ab 01.10. im Kino!  

Inspiration fand der Film durch die Geschichte von Frank Pape. Als Vorlage diente sein Buch „Gott, du kannst ein Arsch sein“ aus dem Jahr 2015.

Seine Tochter starb im Alter von 16 Jahren an Krebs. Eines der schwersten Schicksale die man als Vater erleben kann. Die Tochter wurde krank, Symptome einer gewöhnlichen Grippe, doch als der Husten nicht aufhören wollte, stellte man die Diagnose Lungenkrebs. Mit 15 Jahren die schockierende Nachricht. Seine Tochter stirbt knapp ein Jahr später. Der 1970 geborene Frank Pape hat diese Geschichte in seinem Buch verarbeitet.

Frank Pape hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Menschen in Not zu helfen. Der Seelsorger und Unternehmer nimmt Menschen auf seinem Reiterhof auf. Er arbeitet seit vielen Jahren in der Prävention- und Jugendarbeit, sowie als Notfallseelsorger. Frank Pape engagiert sich in der Hospitzarbeit und der Begleitung sterbender Patienten. Er hat vier Kinder und lebt in Ostwestfalen.