True Story

8 Seconds – Tödlicher Ehrgeiz – amerikanisches Drama, Biografie aus dem Jahr 1994.

8 Seconds – Tödlicher Ehrgeiz oder auch 8 Sekunden – Die Lane Frost Geschichte beruht auf der Geschichte der amerikanischen Rodeo-Legende Lane Frost (1963-1989). Der Film konzentriert sich auf das Leben und der Karriere im Bullenreiten. Lane Frost kam am 30. Juli 1989 beim Bullenreiten der Veranstaltung Cheyenne Frontier Days ums Leben.

Nachdem er einen Bullen erfolgreich geritten hatte, warf ihn dieser ab, der Bulle drehte sich und rammt ihn mit seinen Hörnern in den Rücken. Dadurch wurden mehrere Rippen gebrochen. Lane Frost stand auf und winkt Tuff Hedeman zu, um so nach Hilfe zu bitten. Nach ein paar Schritten brach Lane Frost zusammen und fiel zu Boden. Die gebrochenen Rippen hatten sein Herz und die Lunge durchbohrt, was zum Tod führte. Lane Frost war gerade einmal 25 Jahre alt.

Lane Frost wurde am 12. Oktober 1963 in La Junta, Colorado, geboren. Bereits im Kindesalter begann er mit dem Reiten. Im Alter von zehn Jahren erzielt er erste Preise beim Rodeo. 1985 heiratet er Kellie Kyle, diese am Barrel Racing teilnahm. Barrel Racing ist ein Rodeo-Event, an dem hauptsächlich Frauen teilnehmen, die mit ihrem Pferd um drei Tonnen reiten müssen.

Lane Frost wurde 1987 Weltmeister im Bullenreiten der Professional Rodeo Cowboys Association. 1990 wurde er in die ProRodeo Hall of Fame aufgenommen.