True Story

Walzerkrieg – deutsches Drama aus dem Jahr 1933.

Der Film führt uns nach Wien, der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und ist angelehnt an die Lebensgeschichten der beiden Komponisten Joseph Lanner (1801-1843) und Johann Strauß (Vater) (1804-1849). Beide Komponisten brachten die Popularität des Wiener Walzers entscheidend voran. Joseph Lanner und Johann Strauß spielten ab 1823 gemeinsam mit den Brüdern Drahanek. Walzerkrieg bezieht sich auf die Freundschaft und der musikalischen Konkurrenz der beiden Komponisten, diese etwas übertrieben jedoch auch humorvoll dargestellt wird.

Joseph Lanner

Joseph Lanner wurde am 12. April 1801 in Sankt Ulrich bei Wien geboren. Bereits als Kind komponierte er Tanzstücke. Mit 12 Jahren tritt er dem Orchester seines Lehrmeisters Michael Pamer (1872-1827) bei. Hier trifft er auch auf Johann Strauß (Senior). Beide wurden Freunde, jedoch auch musikalische Konkurrenten. Joseph Lanner wurde Musikdirektor mit verschiedenen Anstellungen. 1828 heiratet er Franziska Jahns. Das Paar bekommt drei Kinder; Katharina (1829-1908), August (1835-1855) und Franziska Karoline (1836-1853). Die Ehe wurde 1842 geschieden. Joseph Lanner starb am 14. April 1843 an Typhus.

Johann Strauß (Vater)

Johann Strauß wurde am 14. März 1804 in der Leopoldstadt, heute Wien, geboren. Auch er wurde vom Komponisten Michael Pamer unterrichtet. 1824 tritt Johann Strauß erstmals als Komponist in Erscheinung und gründet 1827 sein eigenes Unternehmen. Nach einigen Auftritten in Lokalen wird er Leiter der Kapelle des 1. Bürgerregiments und es folgten Konzertreisen. Er heiratet die Wirtstochter Anna Streim (1801-1870). Drei überlebende Söhne wurden ebenfalls Musiker. Er verließ die Familie und lebte mit Emilie Trampusch ((1814-1865) zusammen, mit der er acht Kinder hatte. Sein bekanntestes musikalisches Werk ist der Radetzky-Marsch. Johann Strauß starb am 25. September 1849 in Wien.