True Story

Treffpunkt Aimée – deutsches (DDR) Drama, Kriminalfilm aus dem Jahr 1956.

Der Kriminalfilm der DEFA beruht auf einem wahren Fall – PVC-Schmuggel von Ost nach West. Eine gut organisierte Schieberbande schmuggelt den wertvollen, in der DDR entwickelten Grundstoff über die Berliner Sektorengrenze, dies im Auftrag westlicher Chemiekonzerne.

Die Geschichte beruht auf einem authentischen Fall: PVC-Schmuggel von Ost nach West. Den wertvollen, in der DDR entwickelten Grundstoff für die Kunststoffherstellung, der legal nicht ausgeführt werden darf, schmuggelt eine gut organisierte Schieberbande im Auftrag westlicher Chemiebetriebe kontinuierlich über die Berliner Sektorengrenze. Kriminalrat Schubert kommt bei seinen Ermittlungen ein Zufall zu Hilfe. Seine Tochter Ursula, Sachbearbeiterin in der Hauptverwaltung Chemie, entdeckt, dass die DDR mehr Gips ausführt, als sie produziert. In Wahrheit verbirgt sich dahinter das geschmuggelte PVC. Damit ist nicht nur des Rätsels Lösung gefunden, sondern bald auch der Kopf der Bande, „Wespe“ genannt. (DEFA-Stiftung)