True Story

Drei kehrten heim (Three Came Home) – amerikanisches Kriegsdrama aus dem Jahr 1950.

Hierzulande noch nicht erschienen.

Der Film basiert auf den Memoiren „Three Came Home“ von Agnes Newton Keith (1901-1982) aus dem Jahr 1948. Die Autorin beschreibt ihre Erfahrungen auf Nord-Borneo, einem britischen Protektorat, einer Kronkolonie des Vereinigten Königreichs, kurz vor der japanischen Invasion im Jahr 1942, während des Zweiten Weltkriegs.

Sie schildert ihre anschließende Internierung und ihre Leiden. Während der Internierung wurde sie von ihrem Ehemann Harry Keith (1899-1982) getrennt. Das Paar hatte zudem einen kleinen Sohn. Agnes Newton Keith und ihren Sohn brachte man in das Internierungslager auf Berhala Island. Beide verbrachten jedoch den größten Teil ihrer Gefangenschaft im Bata-Linbang-Lager in Kuching. Das Lager wurde 1945 befreit. Ihren Ehemann brachte man in ein ziviles Lager für Männer ganz in der Nähe. Alle drei kamen später wieder zusammen und haben vor allem überlebt. Die Familie war von 1942 bis September 1945 interniert. Agnes Newton Keith erkrankte während der Gefangenschaft an Malaria und Typhus.

Ihr Ehemann, der Brite Harry Keith, eigentlich Henry George Keith, arbeitete auf Nord-Borneo als Förster und Pflanzenkundler. 1934 heiratet er die amerikanische Schriftstellerin Agnes Jones Goodwillie Newton. Ihr gemeinsamer Sohn George wurde 1940 geboren. 1948 wurde ihr Buch „Three Came Home“ veröffentlicht, das zu einem Bestseller wurde. Agnes Newton Keith verstarb 1982 im Alter von 80 Jahren in Oak Bay, British Columbia. Ihr Ehemann starb ebenfalls 1982.