True Story

Wackersdorf – deutsches Drama aus dem Jahr 2018.

Der Film beruht auf der Geschichte des Schwandorfer Landrats Hans Schuierer, der gegen die Wiederaufbereitungsanlage für abgebrannte Brennstäbe aus Kernreaktoren in Wackersdorf kämpft.

Hans Schuierer war von 1972 bis 1996 Landrat des Landkreises Schwandorf, Ostbayern, Oberpfalz. Hans Schuierer wurde am 6. Februar 1931 in Klardorf geboren. 1956 trat er in die Kommunalpolitik ein, war Gemeinderat und Bürgermeister, bevor er 1972 Landrat wurde.

Mitte der 1980er Jahre lehnt er eine Genehmigung des Baus einer Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf ab. Der Bau wurde 1985 begonnen und nach massiven Protesten 1989 eingestellt. Der SPD-Landrat legte sich mit dem Befürworter dieser Anlage Franz Josef Strauß an. Dies zog mehrere Disziplinarverfahren nach sich.

Im Oktober 1981 hatte sich eine Bürgerinitiative gegen die Wiederaufbereitungsanlage gegründet. 1986 kam es zu Demonstrationen und erneut zu schweren Auseinandersetzungen zwischen 30.000 Demonstranten und 3.000 Polizisten. Zahlreiche Musikstars traten bei einer Protestveranstaltung auf, zu dieser über 100.000 Besucher gekommen waren. Der Bau dieser Anlage wurde 1989 eingestellt und in den Innovationspark Wackersdorf umgewandelt.