True Story

Die Legende des Ben Hall (The Legend of Ben Hall) – australisches Drama, Biografie aus dem Jahr 2017.

Gezeigt wird die Geschichte des Buschrangers Ben Hall (1837-1865) und seiner Bande. Der Film konzentriert sich auf die letzten neun Monate seines Lebens. Er und seine Komplizen waren für zahlreiche Banküberfälle verantwortlich. Dies führte folglich zu Auseinandersetzungen mit den Strafverfolgern. Ben Hall wurde am 5. Mai 1865 von einem Polizeibeamten erschossen. Der australische Buschranger hatte nie jemanden getötet, für die Todesfälle waren eher die Mitglieder seiner Bande verantwortlich. Ben Hall wurde zur Figur der australischen Folklore, Balladen und Bücher, sowie Filme wurden durch ihn inspiriert.

Ben Hall wurde am 9. Mai 1837 in Maitland, New South Wales, Australien geboren. Seine Eltern Benjamin Hall und Eliza Somers wurden wegen Diebstahls nach New South Wales gebracht. Sein Vater stammte ursprünglich aus England und die Mutter aus Irland. Benjamin Hall fand hier Arbeit als Angestellter bei Samuel Clift, während seine Ehefrau als Hausangestellte arbeitete. Samuel Clift musste nach der schweren Dürre in den Jahren 1838 und 1839 sein Vieh abgeben. Benjamin Hall verlor seinen Job und fand ein Gebiet in dem es ausreichend Wasser gab. Hier baute er eine Hütte und hielt Pferde und Rinder. 1842 kaufte er Land, betrieb eine Metzgerei und verkaufte zudem Gemüse. Gegen Ende der 1850er Jahre zog er mit den Kindern Ben, William, Mary und dem Stiefsohn Thomas Wade in die Gegend des Lachian River.

Sein Sohn Ben Hall war mit der Arbeit mit Pferden und Rindern vertraut. Er heiratet 1856 im Alter von 19 Jahren Bridget Walsh (1841-1923). Nun kam es zu einem Kontakt mit dem berüchtigten Buschranger Frank Christie. 1862 wurde Ben Hall wegen eines bewaffneten Raubes verhaftet. Später wurden er und Bandenmitglieder erneut inhaftiert. Ben Hall wurde freigelassen, da die Polizei nicht genügend Beweise für einen Überfall hatte.

Mittlerweile war Ben Hall von seiner Frau und von seinem Sohn getrennt. Er zog durch das Land und fand weitere Männer, diese als unerwünscht galten und sich mit ihm verbündeten, darunter John O’Meally, Johnny Gilbert und Patsy Daley. Ben Hall rutschte immer mehr in die Kriminalität. Von 1863 bis 1865 werden ihm über 100 Raubüberfälle zur Last gelegt. Man überfiel Postkutschen und klaute preisgekrönte Rennpferde. Die Bande musste New South Wales verlassen und zog nun weiter. Ben Hall trennte sich kurzzeitig von der Bande und wurde verraten. Polizeibeamte warteten bereits im Busch auf ihn. Acht gut bewaffnete Polizisten eröffneten das Feuer als er versuchte zu fliehen. Ben Hall starb am 5. Mai 1865 im Alter von 27 Jahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s