True Story

Der Spion (The Courier) – britisches Drama, Thriller aus dem Jahr 2020.

Erzählt wird die wahre Geschichte des britischen Ingenieurs und Geschäftsmannes Greville Wynne (1919-1990), der wegen seiner häufigen Reisen nach Osteuropa vom britischen Geheimdienst MI6 und der CIA angeheuert wurde. Somit war er ein Spion während des Kalten Krieges.

Sein Informant war der sowjetische Offizier Oleg Penkowski (1919-1963), dieser ebenfalls für den britischen Geheimdienst und der CIA tätig war. Beide lieferten entscheidende Informationen, die die Kubakrise beendeten. Die Männer wurden Freunde. Ihre Aktivitäten wurden von einem Doppelagenten des russischen Geheimdienstes KGB enthüllt und Greville Wynne daraufhin verhaftet und inhaftiert. Er wurde zu acht Jahren Haft verurteilt. Oleg Penkowski hatte weniger Glück, er wurde vor Gericht gestellt und am 16. Mai 1963 hingerichtet. Greville Wynne wurde 1964 im Austausch gegen den Spion Gordon Londsdale freigelassen. Er schrieb zwei Bücher „The Man from Moscow“ und „The Man from Odessa“. Greville Wynne starb am 28. Februar 1990 im Alter von 70 Jahren.

Greville Wynne war als Elektroingenieur oft nach Osteuropa gereist. 1960 wurde er vom MI6 kontaktiert und gebeten, eine Geschäftsreise nach Moskau zu unternehmen. Hier trifft er auf Oleg Wladimirowitsch Penkowski, einem Oberst im Militärnachrichtendienst GRU. Er lieferte wichtige Informationen über die Stationierung von Raketen auf Kuba. Dadurch konnten die Amerikaner die brisante Lage besser einschätzen.

Gordon Arnold Londsdale, eigentlich Konon Trofimowitsch Molody (1922-1970), war ein sowjetischer Geheimdienstoffizier, der 1953 unter dem Namen Gordon Londsdale nach Kanada gereist war. Von hier aus reist er in die Vereinigten Staaten, wo er von Rudolf Abel ausgebildet wurde. Ein Jahr darauf lässt er sich in London nieder, wo er 1961 verhaftet wurde.