True Story

Olympia – Fest der Schönheit – deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 1938.

Olympia – Fest der Schönheit ist ein Dokumentarfilm über die Olympischen Sommerspiele 1936 in Berlin von Leni Riefenstahl (1902-2003).

Die Olympischen Sommerspiele im Jahr 1936 hatten nicht nur einen sportlichen Hintergrund, Ziel der Nationalsozialisten war es, diese als Propaganda zu missbrauchen, um das NS-Regime im Ausland positiv darzustellen. Nachdem Adolf Hitler am 30. Januar 1933 an die Macht kam, riefen die USA zu einer Boykottierung der Olympischen Spiele in Deutschland auf. Man hatte gewisse Zweifel an der Einhaltung der Regeln und Achtung der Teilnehmer. Die Situation in Deutschland sah man kritisch, man glaubte nicht an die Chancengleichheit aller Teilnehmer.

An den Olympischen Sommerspielen nahmen 49 Nationen mit 3961 Athleten teil. Dies war gleichzeitig ein neuer Teilnehmerrekord und Besucherrekord. Es wurden 129 Wettbewerbe in 19 Sportarten bzw. 25 Disziplinen ausgetragen.

Teil 1: Olympia – Fest der Völker (1938)

1 reply »